Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Wie wird Prostatakrebs behandelt?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wie wird Prostatakrebs behandelt?

Hast sich der Verdacht auf Prostatakrebs durch weitere Untersuchungen wie Ultraschall oder eine Gewebeprobe bestätigt, wird der Arzt über die geeignete Therapie entscheiden. Diese richtet sich nach Art und Ausbreitung des Tumors. Gängige Methoden sind die operative Entfernung der Prostata oder Bestrahlung, in fortgeschrittenem Stadium auch Hormon- und Chemotherapie. Relativ neu ist die Hochintensivierte-fokussierte Ultraschallwelle, bei der das Tumorgewebe zielgenau bei etwa 100 Grad zerstört wird. Nebenwirkungen wie Inkontinenz und Erektionsstörungen treten in der Regel nicht auf. Langzeitergebnisse gibt es noch keine.
Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums weist darauf hin: "Die Diagnose Prostatakarzinom stellt keine Notfallsituation dar, die innerhalb von kürzester Zeit weitreichende Entscheidungen erfordert. Betroffene Männer können sich in Ruhe informieren."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Nach starken Regenfällen" 
"Glory Hole" läuft zum ersten Mal seit zehn Jahren über

Der Lake Berryessa im kalifornischen Nappa County, ist berühmt für seinen riesigen Überlauftrichter. Video



Anzeige
shopping-portal