Startseite
Sie sind hier: Organspende rettet Leben 

Organspende: Til Schweiger und Luca Gajdus geben alles

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
 (Quelle: t-online.de)

Organspende  

Til Schweiger und Luca Gajdus geben alles

06.05.2010, 15:38 Uhr | tze

Organspende: Til Schweiger und Luca Gajdus geben alles. Organspende: Luca Gajdus und Til Schweiger auf Plakaten der Initiative Pro Organspende (Foto: Pro Organspende; Montage: t-online.de)

Model Luca Gajdus und Schauspieler Til Schweiger geben alles - sie sind pro Organspende. (Foto: Pro Organspende; Montage: t-online.de)

Würden Sie das Herz von Til Schweiger annehmen? Und würden Sie ihm auch Ihres schenken? Ehe Fans nun ins Schwärmen geraten - die Frage ist keineswegs romantisch oder symbolisch gemeint, sondern wortwörtlich. Es geht um Organspende. Die Initiative Pro Organspende hat eine bundesweite Plakatkampagne mit Stars aus Film, Mode und Sport gestartet. Die Botschaft: "Du bekommst alles von mir. Ich auch von Dir?" Hintergrund ist, dass fast jeder Deutsche ein Spenderorgan annehmen würde, um das eigene Leben zu retten, aber nur jeder Fünfte zur Organspende bereit ist.

Stars engagieren sich für Organspende

Neben Til Schweiger engagieren sich auch sein Schauspielerkollege Matthias Schweighöfer, Model Luca Gajdus, Filmproduzent Roland Emmerich und Boxweltmeister Arthur Abraham für Organspende. Warum sie das tun, können Sie in der Foto-Show links im Info-Kasten lesen.

"Du bekommst alles von mir"

Am Potsdamer Platz in Berlin zieht seit Anfang Mai ein gigantisches Fassadenposter mit Schweigers Antlitz die Blicke auf sich. "Du bekommst alles von mir". Was das bedeutet, wird im Sternchentext aufgeführt: "Du bekommst mein Herz, meine Lungen, meine Nieren, meine Leber, Bauchspeicheldrüse, Dünndarm, Teile der Haut, Gewebe oder kurz gesagt alles von mir, im Fall, dass nach meinem Tod eine Organspende möglich ist." In der Mitte des Potsdamer Platzes, an einem Fragment der ehemaligen Berliner Mauer, kleben Hunderte von Organspendeausweisen, die die Passanten mitnehmen können.

Jeder kann plötzlich betroffen sein

Die Initiatoren der Kampagne sind Professor Roland Hetzer und Dr. Reinhard Pregla vom Deutschen Herzzentrum Berlin. Die Herzspezialisten erleben hautnah, wie oft schwerkranke Patienten nicht gerettet werden können, weil es zu wenig Spenderorgane gibt. In Deutschland stehen derzeit etwa 12.000 Menschen auf der Warteliste für eine Transplantation. Pro Jahr sterben 3000, weil kein geeignetes Organ zur Verfügung steht. Jeder kann nahezu von einem Tag auf den anderen durch Organversagen in diese Notlage geraten. Die Ärzte machen klar, was das bedeutet: "...dass auch wir möglicherweise, wenn wir am nötigsten Hilfe brauchen, lediglich auf einer Warteliste landen, auf der jeden Tag Menschen sinnlos sterben."

Für eine Gesellschaft des Miteinanders

Die Intitiative Pro Organspende möchte jeden Einzelnen für das Thema sensibilisieren und ermutigen, sich zur Organspende bereitzuerklären. Hetzer und Pregla sind überzeugt, das dies die Gesellschaft positiv verändern kann. Ihre Vision: "In einer Pro-Gesellschaft lebt es sich besser, weil Menschen füreinander einstehen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal