Startseite
  • Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

    Rückenschmerzen: Wann muss ich zum Arzt?

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Rückenschmerzen  

    Muss ich mit meinen Rückenschmerzen zum Arzt?

    16.02.2012, 13:59 Uhr | t-online

    Rückenschmerzen: Wann muss ich zum Arzt?. Manche Rückenbeschwerden erfordern einen Arztbesuch. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

    Manche Rückenbeschwerden erfordern einen Arztbesuch. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

    Zwicken im Kreuz, Spannen im Nacken oder Schmerzen, die einen an jeder Bewegung hindern – Rückenbeschwerden haben viele Gesichter. Doch welche Warnzeichen weisen auf ernsthaftere Erkrankungen hin? Wann ist Ihr Rücken ein Fall für den Arzt? Mit dem Test von Dr. Reinhard Schneiderhan, Wirbelsäulenspezialist und Orthopäde in München, finden Sie heraus, wie es um Ihren Rücken steht.

    Bestimmte Symptome erfordern einen Arztbesuch

    „Oftmals lassen Rückenschmerzen sich mit einfachen Mitteln wie Wärmeanwendungen, Entspannung oder leichter Bewegung lindern“, weiß Schneiderhan. „Doch bestimmte Symptome erfordern einen Arztbesuch, um die Ursache frühzeitig zu behandeln.“ Welche Warnzeichen auf ernsthaftere Erkrankungen hinweisen, zeigt der Test. Wichtig: Ein Test ersetzt keinen ärztliche Beratung. Bei unklaren Beschwerden gilt es, einen Arzt aufzusuchen, um das weitere Vorgehen festzulegen.

    Maßnahmen zur Selbstbehandlung

    Treten Rückenbeschwerden auf, gilt es zunächst den Schmerz zu lindern. Maßnahmen zur Selbsthilfe sind zum Beispiel warme Bäder, durchblutungsfördernde Einreibungen oder Dehn- und Entspannungsübungen. Wenn diese nicht wirken, kann man zu einem frei verkäuflichen Schmerzmittel greifen. Wenn sich die Schmerzen trotz einer Selbstbehandlung nach zwei bis drei Tagen nicht gebessert bzw. sogar verschlimmert haben, muss ein Arzt aufgesucht werden. Das gilt auch für chronische Schmerzen.

    Bei Rückenschmerzen nicht schonen

    Wenn Rückenschmerzen einsetzen, sollte man nicht dem Impuls folgen, sich zu schonen. Das verschlimmert die Beschwerden, denn die Muskulatur verkümmert und die Bandscheiben werden nicht ausreichend durchblutet und verlieren an Elastizität. Aber auch beim Sport sollten Menschen mit Rückenbeschwerden achtsam sein. Tabu sind Sportarten, die ruckartige Bewegungen erfordern oder den Rücken stark stauchen. Falsche und einseitige Belastungen beim Sport können genauso wie stundenlanges Krumm-Sitzen auf dem Bürostuhl zu Rückenproblemen führen. Wer zum Beispiel Hanteln im Fitness-Studio stemmt, sollte immer seinen Rücken gerade halten. Eine krumme Körperhaltung beim Kniebeugen zum Beispiel ruiniert auf Dauer die Bandscheiben. Schwimmen ist einerseits ein optimales Ganzkörpertraining und nützt auch dem Rücken. Andererseits kann der Sportler seinem Rücken schaden, wenn er nur Brustschwimmen betreibt und dabei den Nacken ständig überstreckt.

    trax.de: Rückenschmerzen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen - Scheuermann-Krankheit

    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Tierliebe 
    Welpe hat Kätzchen zum Fressen gern

    Hunde und Katzen haben bekanntlich unterschiedliche Vorstellungen vom Schmusen und Spielen. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal