Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit > Gesundheitswissen >

So schlimm sind die Folgen von Alkohol

...

Alkohol

So schlimm sind die Folgen von Alkohol

31.08.2012, 17:49 Uhr | akl

So schlimm sind die Folgen von Alkohol. Klick aufs Bild: So schlimm sind die Folgen von Alkohol. (Quelle: dpa)

Klick aufs Bild: So schlimm sind die Folgen von Alkohol. (Quelle: dpa)

Das Glas Wein zum Abendessen schadet in der Regel nicht, doch zu viel Alkohol ist gefährlich. Doch was macht der Alkohol mit uns und unserem Körper? Unsere interaktive Grafik zeigt, wie sich der Alkohol auf die verschiedenen Organe auswirkt, wann man von einer Alkoholvergiftung spricht und wie der Alkohol unsere Wahrnehmung beeinflusst. Klicken Sie hier zur Grafik: Das sollten Sie über Alkohol wissen.

Das macht Alkohol mit unserem Körper

Alkohol beeinflusst das Gehirn, wir können nicht mehr klar denken und Informationen nur noch langsam verarbeiten. Wer zwei Bier in der Stunde trinkt, verliert neben seinen Hemmungen auch die Fähigkeit, Entfernungen richtig abzuschätzen. Auch die Motorik verschlechtert sich und das Urteilsvermögen sinkt. Gedächtnisausfälle kommen ebenfalls häufig hinzu. Gefühlsregungen wie Freude, Trauer und Zorn werden verstärkt. Viele werden unter Alkoholeinfluss aggressiv.

Wenn Alkohol die Leber zerstört

Chronischer Alkoholkonsum schadet den Organen dauerhaft. Nach Angaben der Deutschen Leberstiftung ist übermäßiger Alkoholkonsum die häufigste Ursache einer Lebererkrankung in Deutschland. Sie beinhaltet sowohl die alkoholische Fettleber als auch die alkoholische Leberentzündung und die alkoholische Leberzirrhose, die sich zu Leberkrebs weiterentwickeln kann. Jährlich sterben 20.000 Menschen an den Folgen einer alkoholischen Lebererkrankung. Sie ist somit die Haupttodesursache für alkoholbedingte Todesfälle, so die Deutsche Leberstiftung.

Wie viel Alkohol schadet der Leber?

Das Risiko einer Leberzirrhose steigt nach Angaben der Deutschen Leberstiftung bereits bei einem täglichen Konsum von 30 Gramm Alkohol am Tag beim Mann. Das sind 300 Milliliter Wein oder 600 Milliliter Bier. Bei Frauen steigt das Risiko bereits bei 15 Gramm Alkohol täglich. Würden Medikamente wie Paracetamol, Isoniazid, Phenytoin oder Methotrexat mit Alkohol eingenommen, könne das zu einer starken Schädigung der Leber führen.

So wirkt Alkohol auf andere Organe

Doch nicht nur die Leber nimmt Schaden. So kann dauerhafter Alkoholkonsum zu Impotenz führen. Zudem werden die Speiseröhre und die Bauchspeicheldrüse angegriffen. Da Alkohol den Blutdruck erhöht, ist auch das Herz gefährdet. Eine weitere Folge von Alkohol sind Falten und Hautentzündungen. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) steigt das Risiko für Mund-, Rachen- und Speiseröhrenkrebs bereits bei einem Glas Bier am Tag.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
UMFRAGE
Wie oft trinken Sie Alkohol?
Anzeige
Anzeige 
So funktioniert die perfekte Anmache

Hier bekommen Sie die Tipps vom Flirtexperten. Flirttipps

Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche

Tageshoroskop 
So wird Ihr Tag: Was die Sterne heute sagen

Lassen Sie sich Ihr persönliches Tageshoroskop berechnen. mehr



Anzeige