Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Pickel am Po - Woher sie kommen, wie man sie wieder los wird

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pickel am Po  

Pickel am Po - das verschwiegene Leiden

18.06.2013, 15:31 Uhr | akl

Pickel am Po - Woher sie kommen, wie man sie wieder los wird. Pickel am Po sind ein peinliches Leiden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Pickel am Po sind ein peinliches Leiden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Pickel am Po sind vielen peinlich und werden verschwiegen. Lässt sich hier und da eine Entzündung blicken, sind die Auslöser meist harmlos und die Behandlung einfach. Schwieriger haben es Betroffene, die unter krankhaften Pickeln und Abszessen am Gesäß leiden. Die sogenannte Akne Inversa ist die schwerste Form der Akne und wird von starken Schmerzen und schlimmen Entzündungen begleitet. Woher Pickel am Po kommen können und wie man sie wieder los wird.

Schwitzen und Reibung häufig Auslöser

Zeigen sich bei einem gesunden Menschen kleine Pickel am Po, ist der Auslöser meist harmlos. Starkes Schwitzen beim Sport, synthetische Stoffe, Unverträglichkeiten von Waschpulver und Weichspüler sowie Reibung, wie sie beispielsweise beim Fahrradfahren oder durch enge Kleidung entsteht, führen in den meisten Fällen zu den roten Knötchen. Besonders bei Männern kann auch ein eingewachsenes Haare die Ursache sein. Auch hormonelle Schwankungen der Pubertät und Schwangerschaft sowie Medikamente können Pickel entstehen lassen.

Das hilft gegen Pickel am Po

Eine ausreichende Hygiene, regelmäßige Peelings, Baumwollstoffe und lockere Kleidung sowie punktuell aufgetragene Anti-Pickel-Cremes und Zinkalben lassen die Entzündungen in der Regel schnell wieder verschwinden. Auch allergiegeeignetes Waschpulver kann helfen. Ausquetschen sollte man die Unreinheiten aber nicht, denn das kann fiese Schwellungen und Entzündungen nach sich ziehen. Bei schmerzhaften, eitrigen und großen Pickeln sollte man einen Hautarzt um Rat fragen.

Gesäß-Pickel können auch krankhaft sein

Die harmlosen und kleinen Pickel am Po sind jedoch nicht vergleichbar mit den starken Entzündungen der Akne Inversa. Hierbei handelt es sich um eine chronische und sehr schmerzhafte Erkrankung von Talgdrüsen und Haarfollikeln an bestimmten Hautarealen. Es kommt schubweise zu eitrigen Entzündungen, Beulenbildung und Knoten. Schäden am Gewebe sind, abhängig vom Schweregrad der Erkrankung, möglich. Während manche unter einer vermehrten Pickel- und Abszessbildung am Hintern leiden, muss bei anderen der betroffene Hautbereich sogar operativ entfernt werden.

Betroffene Haut kann zu Krebs entarten

Neben dem Po- und Genitalbereich - hier sind besonders Männer betroffen - können auch Achseln, Leiste und Brust betroffen sein. Akne Inversa kann nach Jahren des Leidens auch zu Krebs entarten, sagt Professor Helmut Breuninger vom Universitätsklinikum Tübingen gegenüber der Deutschen Interessensgemeinschaft Akne Inversa e.V.. Die Ursachen der Erkrankung sind bis heute nicht eindeutig geklärt. Zu den Risikofaktoren zählen unter anderem Rauchen, Übergewicht, enge Kleidung, Diabetes mellitus, genetische Faktoren, aber auch Stress.

Schätzungen zufolge sind in Deutschland rund 800.000 Menschen betroffen. Es wird von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen, da viele aus Scham nicht zum Arzt gehen oder die Erkrankung von Ärzten nicht erkannt und mit Abszessen verwechselt wird.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Nach starken Regenfällen" 
"Glory Hole" läuft zum ersten Mal seit zehn Jahren über

Der Lake Berryessa im kalifornischen Nappa County, ist berühmt für seinen riesigen Überlauftrichter. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal