Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit > Sexualität >

Neuinfektionen von Syphilis steigen 2015 auf Rekordhoch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Höchster Stand seit Einführung der Meldepflicht  

Syphilis-Diagnosen steigen auf Rekordhoch

17.08.2016, 15:52 Uhr | dpa

Neuinfektionen von Syphilis steigen 2015 auf Rekordhoch. Vor allem Männer infizieren sich mit Syphilis. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Symbolfoto)

Vor allem Männer infizieren sich mit Syphilis. (Quelle: Symbolfoto/Thinkstock by Getty-Images)

Party, Drogen, Sex: Das wilde Großstadtleben hinterlässt seine Spuren. Nie zuvor seit Einführung der Meldepflicht 2001 haben sich so viele Menschen mit Syphilis infiziert wie 2015. Die Geschlechtskrankheit ist vor allem ein Großstadt-Phänomen und insbesondere in der Schwulenszene weit verbreitet.

Das Berliner Robert Koch-Institut (RKI) registrierte 6834 diagnostizierte Fälle. Das seien 19 Prozent mehr als im Vorjahr (5722 Fälle), heißt es im Infektionsepidemiologischen Jahrbuch des Instituts. Bundesweit kamen im Jahr 2015 rund 8,5 Syphilis-Fälle auf 100.000 Einwohner.

In Berlin und Hamburg ist das Riskio besonders groß

Die höchsten Fallzahlen pro 100.000 Einwohner registrierten Ärzte in den Stadtstaaten Berlin (39) und Hamburg (21). Leicht höher als im Bundesdurchschnitt lagen die Zahlen auch in Bremen (8,8) und Sachsen (8,6).

Medizinische Revolution? 
Smartphone-App soll HIV zuverlässig erkennen

Innerhalb von wenigen Minuten sollen die Ergebnisse da sein. Video

Am niedrigsten war die Zahl der gemeldeten Diagnosen in Brandenburg, Mecklenburg­-Vorpommern und Thüringen mit maximal 3,7 Fällen pro 100.000 Einwohner.

Schwule Großstädter sind besonders gefährdet

Syphilis bleibt vor allem ein Großstadt-Phänomen. Auch deshalb liegt die Berliner Innenstadt mit ihren zahlreichen Clubs, Saunen und Pornokinos bei den Fallzahlen vorn. Bundesweit ist Syphilis jedoch nach wie vor allem in der Schwulenszene präsent.

Der Anteil der Fälle, die vermutlich über sexuelle Kontakte zwischen Männern übertragen wurden, lag 2015 bei 85 Prozent. Das ist nochmals ein leichter Anstieg im Vergleich zum Vorjahr (84 Prozent). Die Zahl der Meldungen stiegen neben Berlin zum Beispiel auch in Köln, Hamburg, München, Frankfurt (Main), Düsseldorf und Leipzig an.

Infektionsquelle Prostitution

Mit 15 Prozent lag der Anteil der wahrscheinlich heterosexuell erworbenen Infektionen 2015 leicht unter dem entsprechenden Anteil der Vorjahre.

Allerdings stiegen im Vergleich zu 2014 die Anzahl der Meldungen, bei denen Patienten Kontakte mit Prostituierten als Infektionsquelle angaben (146) um 25 Prozent an. Auch die der Diagnosen bei Sexarbeitern (93) ging um rund ein Viertel nach oben.

Die meisten Infizierten haben sich in Deutschland angesteckt. Mit 16 Fällen pro 100.000 Einwohner erhielten deutlich mehr Männer die Diagnose Syphilis als Frauen (1 Fall pro 100.000 Einwohner).

Krankheitsverlauf und Behandlung der Syphilis

Nur bei rund einem Drittel der Patienten wird die Krankheit im Frühstadium entdeckt. Zu den ersten Symptomen zählen Geschwüre im Genitalbereich oder im Mund. Diese sondern eine stark ansteckende Flüssigkeit ab. Bei sexuellen Handlungen kann es so zur Übertragung kommen. Nach dem Abheilen der Geschwüre verläuft die Krankheit in Schüben.

Syphilis lässt sich mit Penizillin gut behandeln. Nicht therapiert führt die Infektion zu Hautausschlägen und später auch zu Organschäden. Davon kann auch das Gehirn betroffen sein - mit neurologischen Folgen. Heute ist auch bekannt, dass sich Betroffene leichter mit HIV anstecken können.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwergewicht 
Pakistaner wiegt 440 Kilo und will noch mehr

Der 24-jährige Pakistaner präsentiert sich sportlich. Im Internet wird über die Echtheit der Körperfülle diskutiert. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
BONITA Sale: Aktuelle Looks zu Top-Preisen

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsartikel mit bis zu 50 % Rabatt! Jacken, Strick, Blusen u. v. m. bei BONITA. Shopping

Shopping
Markenmäntel: wärmende Begleiter für kalte Zeiten

Für jedes Wetter ein passender Mantel: von kurz bis lang, von Daune bis Wolle. auf otto.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal