Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Skorbut: Fälle von Skorbut in Australien entdeckt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alte Seemanns-Krankheit  

Australische Ärzte stellen Wiederkehr der Skorbut fest

29.11.2016, 10:55 Uhr | AFP

In Australien sind mehrere Fälle der alten Seemannskrankheit Skorbut diagnostiziert worden. Das Wiederaufkommen der Skorbut sei auf falsche Ernährungsgewohnheiten zurückzuführen, sagte die Diabetes-Expertin Jenny Gunton.

In Australien wurden zwölf Fälle von Skorbut festgestellt, in medizinischen Fachblättern ist aber auch von Skorbut-Fällen in Spanien und Großbritannien die Rede. Die Krankheit führt zu Zahnfleischbluten, mangelnder Wundheilung und Hautentzündungen.

Skorbut hatten Seefahrer vor Jahrhunderten

"Ich konnte es gar nicht glauben", sagte die Patientin Penelope Jackson dem "Sydney Morning Herald". "Ich dachte, stopp mal, Skorbut gibt es schon seit Jahrhunderten nicht mehr." Sie habe die Krankheit mit dem Weltenbummler Captain Cook verbunden. Von James Cook ist überliefert, dass er als einer der ersten den Zusammenhang zwischen dem mangelnden Verzehr von frischen Früchten und Skorbut nachvollzog.

Lifestyle 
Vitamine erhalten durch dünsten

Das ist bei der schonenden Kochtechnik zu beachten. zum Video

Diabetiker haben erhöhtes Risiko

"Der menschliche Körper kann Vitamin C nicht bilden, daher müssen wir Nahrungsmittel zu uns nehmen, in denen es enthalten ist", sagte Gunton. Aufgrund ihrer Untersuchungen rät sie Ärzten dazu, auf ein besonderes Skorbut-Risiko bei Diabetes-Patienten zu achten. Vitamin C ist unter anderem in Orangen, Brokkoli, Kiwi, Paprika, Grapefruit und Erdbeeren enthalten. Durch langes Kochen verliert das Vitamin C seine Wirksamkeit.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video



Anzeige
shopping-portal