Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Blutdruck messen: Dieser Fehler führt bei Übergewichtigen oft zu falschen Ergebnissen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gefahr für Übergewichtige  

Blutdruck: Dieser Messfehler kann fatale Folgen haben

02.01.2017, 14:45 Uhr | ag

Blutdruck messen: Dieser Fehler führt bei Übergewichtigen oft zu falschen Ergebnissen. Normalerweise wird der Blutdruck am Oberarm gemessen. Sitzt die Manschette jedoch zu eng, kann das zu falschen Ergebnissen führen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Normalerweise wird der Blutdruck am Oberarm gemessen. Sitzt die Manschette jedoch zu eng, kann das zu falschen Ergebnissen führen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Rund 20 Millionen Menschen in Deutschland haben zu hohen Blutdruck - viele sogar, ohne es zu wissen. Die Folgen können gravierend sein. Denn unbehandelt kann Bluthochdruck zu Schlaganfall oder Herzinfarkt, einer Herzschwäche und Herzrhythmusstörungen führen. Doch auch wenn Patienten regelmäßig ihren Blutdruck kontrollieren, werden häufig Fehler gemacht, die das Meßergebnis verfälschen.

Besonders häufig passiert das bei Übergewichtigen. Das haben der Mediziner Greg Irving und sein Team in einer Studie an der Universität Cambridge herausgefunden, deren Ergebnisse sie im "Britisch Medical Journal" veröffentlichten. Zugrunde lagen 20 wissenschaftliche Untersuchungen, in denen verschiedene Blutdruckmessverfahren an stark Übergewichtigen getestet worden waren. 

Invasive Blutdruckmessung als Referenzwert

Alle Testpersonen hatten einen Armumfang von über 35 Zentimetern, einen Body Mass Index von über 30 und mindestens einen Körperfettanteil von mindestens 25 Prozent bei den Männern und 30 Prozent bei den Frauen. In einem Kontrollmessverfahren wurden bei den selben Personen die Blutdruckwerte über die invasive Methode ermittelt. Das heißt: Die Blutdruckmessung fand über einen in einer Arterie liegenden Katheter statt. Somit ergaben sich exakte Werte, auf deren Basis die anderen Messverfahren beurteilt werden konnten. 

Breite Oberarme in zu knappen Manschetten

Nach Auswertung der Daten kamen die Forscher zu folgendem Resultat: Falsche Messwerte ergaben sich vor allem dann, wenn der Oberarm so kräftig entwickelt war, dass er nur knapp in die Blutdruckmanschette passte. Diese hat in der Regel Standardmaße von 22 bis 32 Zentimetern. Zwar gibt es Sondergrößen von bis zu 42 Zentimetern Breite. Allerdings besitzen längst nicht alle Arztpraxen solche Geräte.

Nur die extra großen, gut sitzenden Oberarmmanschetten ergaben zuverlässige Werte. Zu enge Manschettenmodelle und Messungen am Unterarm oder an den Fingern überschreiten die Abweichungen zum Referenzwert dagegen die Toleranzgrenze, die von der Britischen Bluthochdruckgesellschaft (British Hypertension Society) empfohlen wird. 

Handgelenkmessung als Alternative 

Es gibt allerdings noch eine weitere Messmethode, die ähnlich gute Ergebnisse wie gut sitzende Oberarmmanschetten erzielen: die Handgelenksmessung. Wichtig dabei ist, dass der Patient sein Handgelenk auf Herzhöhe hält. Somit ist das Messverfahren eine gute Alternative, falls in der Arztpraxis keine Manschetten in Übergrößen vorhanden sind oder der Patient zu Hause seinen Blutdruck mithilfe eines Standardgeräts prüfen möchte. 

Wann spricht man von Bluthochdruck? 

Einen zu hohen Blutdruck diagnostiziert der Arzt grundsätzlich durch eine wiederholte Messung des Ruhe-Blutdrucks über 140 mmHg systolisch (oberer Wert) und 90 mmHg diastolisch (unterer Wert), wie die Deutsche Herzstiftung informiert. Bei der selbst durchgeführten Messung zu Hause liegt der Grenzwert zum krankhaften Blutdruck tiefer, nämlich bei 135 mmHg systolisch und 85 mmHg diastolisch.

Weißkittel-Effekt ist eher harmlos

Die unterschiedlichen Richtwerte haben einen einfachen Grund: Bei vielen Patienten werden in der Arztpraxis höhere Blutdruckwerte gemessen als zuhause. Hinter diesem plötzlichen Anstieg verbergen sich oft Aufregung und auch Angst vorm Arzt. Mediziner sprechen daher von der so genannten Weißkittel-Hypertonie.

Der Blutdruck-Pass hilft

Beim Überschreiten der genannten Werte ist das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall deutlich erhöht. Dann gilt die Blutdruckerhöhung als krankhaft. Herz-Kreislauf-Ärzte empfehlen häufig den Blutdruckpass, um dauerhaft die gemessenen Werte zu dokumentieren. Die Zahlen sind dann repräsentativer als nach einer einmaligen Messung in der Praxis und geben dem behandelnden Arzt mehr Aufschluss. Solch einen Pass kann man sich zum Beispiel kostenlos bei der Deutschen Herzstiftung bestellen.

Vorbeugen durch einen gesunden Lebensstil 

Um einen zu hohen Blutdruck zu senken, sind nicht immer Medikamente notwendig. Auch ein gesunder Lebensstil kann die Werte verbessern. Dazu gehören der Nikotinverzicht, eine gesunde Ernährung sowie regelmäßiger Ausdauersport. Optimal sind 30 Minuten Bewegung fünf Mal pro Woche.

Auch Übergewicht trägt zur Entstehung von Hypertonie bei. Experten schätzen, dass eine Gewichtsabnahme um rund fünf Kilogramm den systolischen Blutdruckwert um vier mmHG senken kann. Zuweilen kann ein gesunder Lebensstil auch ein Blutdruckmedikament ersetzen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Unglaublicher Unfall 
Horror Crash: Motorradfahrer landet auf Autodach

Das Motorrad fällt zu Boden, doch der Fahrer kann sich wie durch ein Wunder auf das Autodach retten und hält sich daran fest. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
20 % Rabatt on top auf bis zu 50 % reduzierte Jacken

Profitieren Sie jetzt vom Extra-Rabatt auf Jacken, Jeans & Pullover. Nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR. Shopping

Shopping
Washed Leather: Die neue Taschen-Kollektion

Soft & robust - hochwertige Ledertaschen in tollen Farben & Styles jetzt bei Marc O'Polo Shopping

Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal