Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben >

Rittersporn - Tipps zum Pflanzen, Düngen und Pflegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rittersporn  

Rittersporn - edel, aber empfindlich

12.11.2010, 12:56 Uhr | bsk

Rittersporn - Tipps zum Pflanzen, Düngen und Pflegen. Rittersporn beeindruckt durch seine tiefblauen Blüten. (Foto: imago)

Rittersporn beeindruckt durch seine tiefblauen Blüten. (Foto: imago)

Hobbygärtner sind von der Blütenpracht des Rittersporns beeindruckt. Allerdings ist die Pflanze auch sehr empfindlich. Zudem ist der Rittersporn hochgradig giftig - Kinder sollte man deshalb nicht unbeaufsichtigt in die Nähe der Blumen lassen.

Wuchs und Anbau

Der Rittersporn bevorzugt einen nährstoffreichen und tiefgründigen Boden in einer geschützten, aber dennoch sonnigen Lage. Er benötigt reichlich Wasser und sollte gestützt werden, sofern er keinen windgeschützten Standort hat. Ein Platz an Mauern eignet sich aus diesem Grund besonders gut. Man sieht den Rittersporn deswegen oft in Bauerngärten oder als Staudenformation gepflanzt. Die Aussaat gestaltet sich recht einfach, da man den Rittersporn ohne Probleme in Gruppen pflanzen kann. Die Saatzeit ist dabei von Mai bis September durchgehend möglich. Die ersten Blüten trägt der Rittersporn von Juni bis Juli.

Rittersporn reichlich wässern

Wer möchte, dass der Rittersporn erneut blüht, sollte die Stauden danach auf ca. zehn Zentimeter über den Boden zurück schneiden und einen mineralischen Dünger verwenden. Unter diesen Voraussetzungen ist eine zweite, allerdings nicht mehr so üppige Blüte, im September zu erreichen. Um Krankheiten vorzubeugen, sollte man Rittersporn reichlich bewässern und stickstoffarm düngen.

Kälte macht Rittersporn anfällig

Der Rittersporn ist relativ anfällig gegenüber Schädlingen und Krankheiten. Oftmals tritt eine Bakterienschwärze an den Blättern auf, die durch Kälte begünstigt wird. Befallene Pflanzen müssen vernichtet werden. Anders sieht es bei einem Befall mit echtem Mehltau aus. Die Pflanzen sollten mit einer 1:1 Mischung aus Wasser und H-Milch mehrmals im Abstand von zwei bis vier Tagen besprüht werden. Spezielle Försterzüchtungen sind in der Regel weitaus weniger empfindlich gegenüber Krankheiten.

Weitere Tipps und Trends rund um die wichtigsten Gartenpflanzen Garten-Lexikon

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Katze auf dem Thron 
Sie glauben nicht, was diese Katze kann

Diese Katze benutzt die Toilette wie ein Mensch. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Jetzt bestellen: 6er-Set Solarleuchten für nur 14,99 €

Solarleuchten Globo mit warm-weißen LEDs sorgen für eine stimmungvolle Beleuchtung. Zu Weltbild.de Shopping


Anzeige
shopping-portal