Sie sind hier: Home > Lifestyle >

Der Mann im rosa Tutu: Telekom dreht neuen Spot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der Mann im rosa Tutu: Telekom dreht neuen Spot

12.12.2013, 13:27 Uhr | cme

Der Mann im rosa Tutu: Telekom dreht neuen Spot. Tutu-Projekt: Bob Carey beim Dreh für den neuen Telekom-Spot in Berlin.  (Quelle: Sven Goerlich / Deutsche Telekom)

Bob Carey beim Dreh für den neuen Telekom-Spot in Berlin. (Quelle: Sven Goerlich / Deutsche Telekom)

Vor wenigen Tagen besuchte Bob Carey - besser bekannt als "der Mann im rosa Tutu" - Berlin. Die Geschichte des Mannes, der zunächst nur seiner an Brustkrebs erkrankten Frau beistehen wollte, hat sich längst zu einer weltweiten, gemeinnützigen Aktion entwickelt. Die Deutsche Telekom hat die Geschichte in einem Werbespot aufgegriffen - und dreht nun die Fortsetzung. Sehen Sie hier die ersten Bilder vom Dreh.

"Ich merkte, dass die Fotos Linda gut taten"

Die Geschichte von Bob und Linda Carey, bekannt aus dem aktuellen TV-Spot der Deutschen Telekom, bewegt die Menschen. Bob Carey ist Amerikaner und verdient sein Geld als Fotograf. Als er vor zehn Jahren zum ersten Mal in das rosa Ballettröckchen schlüpfte und sich damit fotografieren ließ, ahnte er nicht, welche Wellen die Aktion einmal schlagen würde. Bob fotografierte sich an immer neuen Orten: auf Brücken, am Strand und im Schnee. Eigentlich wollte er mit den Fotos nur seine Frau aufheitern, die mit der Diagnose Brustkrebs im Krankenhaus lag.

"Zunächst waren die Bilder eine Art Selbsttherapie für mich. Dann merkte ich, dass die Fotos Linda gut taten", sagt Bob. "Selbst wenn sie sehr erschöpft von den Behandlungen war, heiterten die Fotos sie immer wieder auf. Es half uns beiden, besser mit der Krankheit fertig zu werden."

Aus spontaner Aktion wird Kampf gegen Brustkrebs

Doch Linda Carey zeigte die Bilder auch ihren Mitpatientinnen. Diese waren so begeistert, dass die Careys beschlossen, die Bilder ins Internet zu stellen. Die Resonanz auf den Blog mit dem Namen "The Tutu Project" war überwältigend. "Zu unserer eigenen Überraschung verbreiteten sich die Bilder sehr schnell im Netz", sagt Linda. "Was folgte war eine unglaubliche Resonanz und eine Flut an Zuneigung und Anteilnahme." Im Jahr 2012 gründete das Ehepaar daraufhin die "Carey Foundation", die sich weltweit für Frauen mit Brustkrebs einsetzt und Spenden für betroffene Frauen und deren Familien sammelt.

Seit wenigen Wochen nun flimmert die Geschichte der Careys in Form eines Telekom-Spots über Deutschlands Bildschirme und wurde so einem noch breiteren Publikum bekannt. Nun ist das Ehepaar in Deutschland, um seine persönliche Geschichte hinter dem Projekt zu erzählen. "Die Fotos sind wie eine Therapie in harten Zeiten", sagte Bob Carey am Montag in Berlin. "Wir sind froh, damit auch anderen Menschen helfen zu können."

Der frisch gedrehte zweite des Telekom-Spots über das Tutu-Projekt wird ab dem 22. Dezember ausgestrahlt.

 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie finden Sie die Aktion "The Tutu Project"?
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal