Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Beauty >

Studentin Yasmin Gasimova verzichtet weitgehend aufs Rasieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Behaarte Beine und Achseln  

Studentin sagt Rasieren den Kampf an

04.06.2015, 11:12 Uhr

Die Haare an Armen, Beinen und im Intimbereich zu entfernen, ist für die meisten Frauen heute selbstverständlich und ein absolutes Beauty-Muss. Nicht so für die britische Studentin Yasmin Gasimova:  In der Studentenzeitung "The Tab" erklärt sie, warum sie sich nur selten rasiert und warum andere Frauen es ihr gleichtun sollten.

"Keine Angst, unrasiert zu sein"

"Being hairy isn't scary": So umschreibt die junge Frau ihre Geschichte in dem Magazin. "Von jeder Frau in unserer Gesellschaft wird erwartet, dass sie sich rasiert. Ich aber schäme mich nicht zuzugeben, dass ich das nicht so mache", erklärt Gasimova selbstbewusst.

Bereits mit zehn Jahren plagte die türkischstämmige Gasimova ihre dunkle, starke Körperbehaarung, die auch vor Gesicht und Bauch nicht Halt machte. Um nicht verspottet zu werden, griff sie deshalb regelmäßig zum Rasierer. Im Alter von elf jedoch reichte es Gasimova: Sie wollte nicht länger Hautreizungen und zeitraubende Prozeduren in Kauf nehmen, um ihrer Körperbehaarung Herr zu werden.

UMFRAGE
Was halten Sie von Gasimovas Einstellung, sich kaum zu rasieren?
Abstimmen 1
Abstimmen 2

Bekannte reagierten anfangs verstört

Die Akzeptanz im Freundes- und Bekanntenkreis war anfangs gering: Mutter und Freunde empfanden das Verhalten als ungepflegt und unhygienisch. Ein Ex-Freund fand es unsexy, wollte sogar, dass sie ihren Bauch rasierte. Mit zunehmendem Alter wurden die Freunde aber immer verständnisvoller.

"Wenn Ihr denkt, dieser 'natürliche' Look ist eklig, dann nur deshalb, weil man es euch das ganze Leben eingebläut habt", macht Gasimova anderen Frauen Mut. "Wir können beides sein, haarig und sexy. Übrigens: Es gibt Männer, die stehen auf haarige Frauen - ich spreche da aus Erfahrung."

Nicht vollkommen ohne Rasieren

Ganz ohne Rasieren geht es dann aber doch nicht, gibt Yasmin zu: "Meine Augenbrauen schneide ich auch." Und bei besonderen Anlässen geht es doch nicht ohne Epilierer: "Wenn im im Urlaub schwimmen gehe, oder auf einen One-Night-Stand hoffe - klar, dann rasiere ich mich auch. Lieber das lästige Rasieren als abgewiesen zu werden."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal