Sie sind hier: Home > Lifestyle > Specials >

So findest du den richtigen BH

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
 (Quelle: t-online.de)

Wenn es zwickt  

Trägst du den richtigen BH?

| t-online.de

So findest du den richtigen BH. Frau misst ihrern Brustumfang (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer einen gut sitzenden BH kaufen möchte, sollte sich vorher richtig ausmessen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Körbchen bildet unschöne Falten auf dem Dekolleté, die Träger schneiden ein, der Verschluss geht kaum zu: Einen schönen BH zu finden, der bequem ist und den Busen sexy zur Geltung bringt, ist gar nicht so einfach. Worauf du beim BH-Kauf achten solltest.

Es ist kaum zu glauben: Umfragen zeigen, dass die wenigsten Frauen ihre richtige BH-Größe kennen. Dazu beachten sie oft nicht, dass sich die Brust rund vier Mal im Leben verändert und dementsprechend neue Unterwäsche gekauft werden muss. Denn die falsche Größe kann der Brust schaden und Rückenschmerzen verursachen.

Richtig ausmessen

Die Bestimmung der richtigen BH-Größe ist gar nicht so schwierig. Als erstes bestimmst du den Umfang unter der Brust. BH-Größen werden in Fünf-Zentimeter-Schritten gemessen: Bei einem Umfang von 73 bis 77 Zentimeter hast Du Größe 75, bei 78 bis 82 Größe 80 und so weiter.

Die Cup-Größe (A, B, C usw.) ergibt sich aus der Differenz zwischen Unterbrustweite und Brustumfang. Letzterer wird an der weitesten Stelle gemessen. Beträgt der Unterschied 12 bis 14 Zentimeter, entspricht dies der Körbchengröße A, 14 bis 16 Zentimeter ergibt B und so fort.

Der Schütteltrick macht den Unterschied

Um sicher zu sein, dass der BH richtig sitzt und du die Größe richtig beurteilen kannst, solltest du den Schütteltrick anwenden. Dafür ziehst du den BH wie gewohnt an. Danach beugst du den Oberkörper nach vorne und schüttelst die Brüste in die Körbchen hinein. Die Bügel sollten am Ende unter der Brust fest am Körper anliegen. Denn erst wenn der BH richtig sitzt, sieht man, ob er passt.

Auf den Bügel kommt es an

Der BH muss nicht nur unter der Brust perfekt sitzen, auch das Körbchen sollte sich gut anpassen. Die Brust und der Cup sollten eine Einheit bilden. Das heißt, dass die Brust weder gequetscht noch herausgedrückt werden sollte. Aber auch zu viel Spielraum dürfen die Brüste nicht haben.

Wichtig ist zudem, dass der Bügel eng am Körper anliegt und die gesamte Brust umschließt. Wenn der Bügel in die Brust sticht, ist der BH zu klein, wenn er in der Achsel zwickt, ist er zu groß. Dann solltest du ein anderes Modell wählen. Neben dem passenden Bügel ist es zudem wichtig, dass auch das Mittelteil zwischen den Brüsten möglichst am Körper anliegt. Mit Hilfe der Träger kann man aber noch kleine Korrekturen vornehmen.

Aus klein mach groß

Viele Frauen sind der Meinung, dass ihre Brust zu klein ist. Doch oft ist nicht die Größe das Problem, sondern der falsche BH. Denn auch kleine Formen können mit einem passenden Modell schön in Szene gesetzt werden. Ein Push-up-BH mit einer seitlichen Verstärkung, rückt den Busen beispielsweise mehr in Richtung Mitte und sorgt optisch für mehr Fülle.

Kurz vor dem Kauf: Der letzte Check

Sitzt der BH bequem und du willst ihn kaufen, hilft der Abschluss-Check: Wichtig ist, dass sich unter den Armen keine unschönen Hautfalten herausdrücken. Und auch der Rückenteil des BHs sollte gerade am Rücken aufliegen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal