Sie sind hier: Home > Lifestyle > Specials >

Zehn Dinge, die du sofort reinigen solltest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
 (Quelle: t-online.de)

Nicht vernachlässigen  

Zehn Dinge, die du sofort reinigen solltest

20.06.2016, 14:31 Uhr | Yasemin Kulen

Zehn Dinge, die du sofort reinigen solltest . Frau reinigt ihre Arbeitsplatte  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die offensichtlichen Stellen zu putzen reicht manchmal nicht aus. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

So gründlich wir beim Hausputz auch sind – es gibt Dinge, die immer wieder vergessen werden. Wir haben zehn Dinge zusammengefasst, die du immer wieder reinigen solltest.

1. Deinen Duschvorhang

Am unteren Rand des Duschvorhangs sammeln sich gerne einmal Schimmel und andere unansehnliche Flecken, weil sich der Saum des Vorhangs immer wieder im Wasser befindet. Reinige ihn alle paar Wochen – am besten mit Backpulver, Seife oder Essigreniger. So steht deinem Spa-Erlebnis in der Dusche nichts mehr im Wege.

2. Deine Handtasche

Was auch immer du im Alltag mit dir herumschleppst – früher oder später solltest du auch deine Taschen reinigen. Räume sie einmal die Woche komplett aus und wische mit einem feuchten Tusch durch. Dies ist nicht nur hygienisch,es fühlt sich auch erstaunlich leicht an, die acht leeren Kaugummipackungen nicht mehr unnötigerweise durch die Gegend zu tragen.

3. Deine Make-Up Pinsel

Streng genommen solltest du deine Make-Up Pinsel jeden Tag reinigen. Da niemand dafür Zeit hat, ist monatliches reinigen mit einem speziellen Reinigungswasser notwendig. Foundation- und Concealer-Pinsel sollten einmal wöchentlich ausgewaschen werden.

4. Deine Bettwäsche

Jetzt mal ganz ehrlich: Ist dein Bett nur zum Schlafen da? Du schläfst darin, wahrscheinlich liest du dort auch deine Bücher, morgens lungerst du 20 Minuten bis zu einer Stunde darin herum bevor du aufstehst, es dient als Ablagefläche für alle möglichen Gegenstände und vielleicht isst du sogar in deinem Bett – und das täglich. Deine Bettwäsche einmal wöchentlich zu wechseln sollte also nicht zu viel verlangt sein.

5. Deinen BH

Wir Frauen brauchen uns nichts vorzumachen. Wir ziehen unsere BHs öfter hintereinander an, als wir uns zugestehen würden. Trotzdem sammeln sich hier allerlei Keime und Gerüche an, die nun keiner auf seiner Haut haben möchte. Im Schonwaschgang oder im speziellen Beutel kann man BHs auch in der Maschine waschen. Trotzdem sollten sie immer an der Luft trocknen.

6. Deine Jeans

Auch deine Jeans sollte öfter gewaschen werden. Über die Faustregel streiten sich Experten. Nach sechs Mal tragen solltest du sie jedoch in die Wäsche geben.

7. Deine Kissen

Kissen zu reinigen kann lästig sein, ist aber leider super-wichtig, da sich auf ihnen verschiedene Pilze und Hausstaubmilben sammeln können – Dinge, mit denen wir ungern die Nacht verbringen. Hier empfiehlt es sich, deine Kissen alle drei bis sechs Monate zu waschen. Am besten im Schonwaschgang und dann lufttrocknen lassen. Wenn es schnell gehen soll, kannst du sie auch zusammen mit Tennisbällen in den Trockner geben. Dies erhält die Form.

8. Deinen Computer

Wir benutzen unseren Computer fast täglich aber wir reinigen ihn umso seltener. Im Fachgeschäft gibt es spezielle Staubtücher für unser Lieblingsgerät. Alternativ mit einem nur leicht feuchten Tuch die Tastatur und den Bildschirm abwischen. Allerdings solltest du deinen Computer vor der Reinigung immer ausschalten.

9. Alles, was du nicht sehen kannst

Die Unterseite deines Betts ist wahrscheinlich ziemlich eklig, die Rückseite deiner Schränke und Regale auch und über die Oberfläche deiner Hoch- und Küchenschränke wollen wir am besten gar nicht nachdenken. Nimm dir einmal im Monat einen Großputz vor und putze alle Stellen, an die du sonst nicht denkst. Auch wenn es nach viel Arbeit klingt: Mit Gute-Laune-Musik kann das Putzen sogar befreiend sein.

10. Deine Waschmaschine

Nur weil deine Wäsche sauber aus der Maschine kommt, ist sie noch lange nicht hygienisch rein. Ohne ein bleichhaltiges Vollwaschmittel überleben die meisten Keime den Waschvorgang bei 30 oder 40 Grad. Tatsächlich bieten diese niedrigen Temperaturen und das feuchte Umfeld Bakterien wie Salmonellen optimale Bedingungen, um sich zu vermehren. Küchentextilien wie Geschirrtücher und Spüllappen, auf denen sich Salmonellen und andere Lebensmittelkeime tummeln können, sollten deshalb immer separat bei 60 Grad gewaschen werden.Sonst können Bakterien im Restwasser bleiben und sich beim nächsten Waschgang auf die restliche Wäsche übertragen. Daher: Immer wieder mal den Kochwaschgang anstellen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal