Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Specials >

Promi Big Brother: Millionärsgattin Cathy Lugner spricht über ihre Ehe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
 (Quelle: t-online.de)

So hart ist Cathy Lugners Leben als Millionärsgattin

| t-online.de

Promi Big Brother: Millionärsgattin Cathy Lugner spricht über ihre Ehe.  (Quelle: SAT.1)

Cathy Lugner schüttet im "Promi Big Brother" Haus ihr Herz aus. (Quelle: SAT.1)

Cathy Lugner hat es nicht leicht im Leben. In der dritten Folge von Promi Big Brother konnte die 26-Jährige ihre Tränen nicht mehr zurückhalten und klagte ihren Mitinsassen Mario Basler und Natascha Ochsenknecht ihr Leid. Grund des Heulanfalls: das Luxusleben an der Seite ihres Millionärsgatten.

Cathys großes Problem: Die Leute wollen dem blutjungen Ex-Playmate einfach nicht abkaufen, dass sie ihren 57 Jahre älteren, steinreichen Ehemann nicht um des Geldes willen geheiratet hat. Vor allem Leute, die ihrem Richard nahe stehen, haben offenbar keine gute Meinung von ihr: "Ich leide darunter, was aus dem Umfeld meines Mannes kommt. Jeder versucht sich einzumischen", erzählt sie, während sie mit den Tränen ringt.

Offenbar war es nicht der Geldbeutel, mit dem der Baulöwe das Herz der Blondine eroberte: "Er war ein fantastischer Gentleman und hat sich sehr für mich und mein Kind interessiert", erinnert sich Cathy.  "Wir waren tanzen, wir waren im Theater und irgendwann sieht man die Falten nicht mehr.“ Kennengelernt haben sich die beiden über eine Freundin, die in Lugners Firma als Sekretärin arbeitet.

Der immense Altersunterschied zwischen ihr und ihrem 83-jährigen Gatten macht Cathy nichts aus. Ihr geht es um Seelenverwandtschaft: "Wir haben viele Gemeinsamkeiten. Das hat nichts mit Vaterkomplex zu tun. Ich wollte am Anfang die Beziehung geheim halten."

"Das ist absoluter Psychoterror"

Aus dem Geheimhalten wurde dann allerdings nichts, mit schlimmen Folgen für Cathy: "Ich leide sehr darunter, dass die Leute nicht respektvoll mit mir umgehen", erzählt sie. "Ich war psychisch fertig. Das ist absoluter Psychoterror."

Mittlerweile hat sich die gelernte Krankenschwester allerdings ein dickes Fell gegen die zahlreichen Anfeindungen zugelegt: "Wenn du immer nur hörst: 'Du bist 'ne Bitch, du bist scheiße, du willst nur Geld', dann denkst du dir irgendwann: 'Ihr könnt mich mal.'"

Dabei zeige doch ihr bescheidener Lebensstil, dass sie es gar nicht auf die Millionen ihres Ehemanns abgesehen haben könne. Sicher, hin und wieder kaufe er ihr auch mal was, so als Ehemann. Doch sie habe nicht den ganzen Schrank voller Gucci-Taschen und Prada-Schuhe. "Ich lebe nicht in Saus und Braus. Das ist nicht die Realität."

Anfangs noch Luxusbewohnerin, haben die TV-Zuschauer Cathy mittlerweile in den Keller verbannt. Das ist unschön, gibt ihr allerdings auch die Chance zu zeigen, dass sie nicht die verwöhnte Göre ist, für die sie offenbar alle halten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal