Sie sind hier: Home > Lifestyle > Specials >

Alexis Arquette gestorben: Transgender-Frau wurde nur 47 Jahre alt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
 (Quelle: t-online.de)

US-Schauspielerin Alexis Arquette ist tot

| t-online.de

Alexis Arquette gestorben: Transgender-Frau wurde nur 47 Jahre alt.  (Quelle: imago)

Schauspielerin Alexis Arquette ist mit 47 Jahren gestorben. (Quelle: imago)

Die amerikanische Schauspielerin Alexis Arquette ist tot. Die Transgender-Frau sei am Morgen des 11. September in Los Angeles im Kreise von Verwandten und Freunden gestorben, teilte ihre Familie mit. Sie wurde nur 47 Jahre alt.

Wie das Boulevard-Magazin "TMZ" berichtet, soll Arquette schwer krank gewesen sein. Woran genau die Schauspielern litt, wurde bisher noch nicht bekannt. Laut Berichten von "Radar online" soll sie bereits vier Tage vor ihrem Tod im Koma gelegen haben.

Arquette galt als vielseitige Charakterdarstellerin. Sie entstammt einer bekannten Schauspielerfamilie, ihre Geschwister sind David, Rosanna, Richmond und die Oscar-Preisträgerin Patricia Arquette. Geboren wurde sie als Robert Arquette.

"Sie war von Liebe umgeben, als sie uns verließ", heißt es in einer Pressenotiz ihrer Geschwister, die ihr Bruder Richmond Arquette auf Facebook veröffentlichte. "Wir haben sie gehalten und sangen für sie David Bowies 'Starman', als sie den Schleier durchschritt und auf die andere Seite ging. Wir haben ihren Körper mit Rosenblüten gewaschen und Blumen um sie verteilt."

Nebenrolle in "Pulp Fiction"

Der Durchbruch gelang Alexis Arquette im Jahr 1989 mit dem Drama "Letzte Ausfahrt Brooklyn", das von den deutschen Filmemachern Bernd Eichinger und Uli Edel in den USA gedreht wurde. Arquette spielte darin die Sexarbeiterin Georgette.

Im Kultfilm "Pulp Fiction" war sie in einer Nebenrolle zu sehen, ebenso in der Horrorkomödie "Chucky und seine Braut". In der Komödie "Hochzeit zum Verlieben" sorgte Arquette als Boy-George-Imitator für Lacher - eine Rolle, an der sie 2014 im Film "Urlaubsreif" anknüpfte.

In der Dokumentation "Alexis Arquette: She's My Brother" von 2007 erzählte sie von ihrem langen Weg zu ihrer geschlechtsangleichenden Operation.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal