Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Liebe >

Partnersuche: Mit 40 die große Liebe finden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Partnersuche mit 40  

Mit 40 die große Liebe finden

02.11.2009, 15:45 Uhr | amau

Partnersuche: Auch mit 40 plus kann man einen Partner finden. (Foto: Archiv)Wer mit 40 plus auf Partnersuche ist, weiß was er will. (Foto: Archiv)Um die 40 und immer noch oder gerade wieder Single? Kein Grund, nicht mehr an die große Liebe zu glauben. Man kann in jedem Alter auf Partnersuche gehen und eine Traumbeziehung starten - wenn man ein paar Spielregeln bei der Partnersuche beachtet. Welche das sind, woran man den Richtigen erkennt, und welche Vorteile eine „späte“ Liebe hat, verriet uns Singleberater Christian Thiel.


Singles, aufgepasst! Sieben Sünden bei der Partnersuche

Bei der Partnersuche auf den Richtigen warten

Barbara F. erinnert sich noch gut an ihren 35. Geburtstag. „Ich war total traurig. Alle meine Freundinnen hatten einen festen Partner und viele bereits eine Familie gegründet.“ Sie selbst lebte noch immer allein. „Ich dachte, dass es die große Liebe für mich nicht gibt, dass der Zug abgefahren sei“, erinnert sich die heute 45-Jährige. Natürlich lernte sie ab und an jemand Nettes kennen. „Aber ich wollte keine Kompromiss-Beziehung, da blieb ich lieber allein.“ Ihre Freundinnen hielten sie für zu anspruchsvoll und schwierig. Versuchten sie zu verkuppeln. Doch bei Barbara F. wollte es einfach nicht funken. Es sollte noch weitere fünf Jahre dauern, bis sie ihn auf der Hochzeit einer Freundin ihren Traummann traf, mit dem sie heute glücklich verheiratet ist.

Torschlusspanik ist kein guter Berater

Ganz egal, ob man die große Liebe noch nicht gefunden hat oder nach einer Scheidung wieder „auf dem Markt“ ist – manchmal braucht es etwas Geduld, um den richtigen Partner zu finden. „Im Alter zwischen 30 und 60 Jahren sind die meisten Menschen fest gebunden“, sagt Singleberater und Autor Christian Thiel („Suche einen für immer und ewig“, Campus Verlag). „Dennoch sollte ein Alleinstehender auf keinen Fall den Erstbesten nehmen, um eine Familie zu gründen oder sich nicht mehr allein zu fühlen“, rät der Experte. Stattdessen kann es helfen, die Suche nach dem Richtigen effektiver zu gestalten.

Auf Solopfaden mit 40 plus

Wer in den mittleren Jahren einen neuen Partner sucht, kennt die Vorurteile: Man hätte zu eingefahrene Vorstellungen von einer Beziehung, heißt es. Durch die Erfahrungen aus früheren Partnerschaften sei man zudem anspruchsvoll geworden. In dieser persönlichen Reife sieht Christian Thiel eigentlich nur Gutes: „Man weiß jetzt, was man will und mit welchen Charakterzügen einer Person man nicht zurecht kommt. Also möchte man sich künftig verbessern und mit dem nächsten Partner glücklicher werden“, so der Experte. Dies sei eine ideale Ausgangsbasis für eine tolle Beziehung.

Sie dürfen wählerisch sein

Leider klopft der richtige Partner selten an die Haustür. Für neues Liebesglück muss man aktiv werden. „Zunächst einmal sollte man sich fragen, wie der Traumpartner sein soll und welche Ziele man selbst hat. Ob Kinderwunsch oder Weltreise, zu diesen Wünschen sollte die neue Liebe passen“, rät Christian Thiel. Man sollte unbedingt die eigenen Bedürfnisse respektieren. Und man muss wählerisch sein. Schließlich geht es um den Menschen, mit dem man sein Leben verbringen möchte. Am besten funktionierten übrigens Beziehungen, bei denen die Partner charakterlich eher ähnlich seien, so der Experte.

Wo lerne ich jemanden kennen?

„Flirten Sie in einer seriösen Partnerschaftsbörse im Internet, lassen Sie sich von Freunden und Bekannten andere Singles vorstellen, gehen Sie zum Speed-Dating, auf Hochzeiten oder schauen Sie sich an Ihrem Arbeitsplatz um“, empfiehlt Christian Thiel. Möglichkeiten gibt es viele! Und wer locker und entspannt an das Kennenlernen heran geht, wirkt besonders anziehend

Mit Zärtlichkeiten warten

Natürlich ist man mit 40 kein Teenager mehr und hat bereits ausreichend Dating-Erfahrung. Doch erste Verabredungen bleiben immer spannend. „Fühlen Sie in sich hinein, ob die Wellenlänge stimmt und finden Sie heraus, welche inneren Werte Ihr Date mitbringt“, sagt Christian Thiel. Erste Zärtlichkeiten sollte man sich für später aufheben. „Wer eine ernsthafte Beziehung sucht, sollte mindestens drei bis vier Treffen warten, ehe es zur körperlichen Nähe kommt“, so der Single-Berater. Sexualität gehöre nach seiner Meinung nicht in die anfängliche Schnupperphase. Durch den Sex werden Bindungshormone ausgeschüttet, die es anschließend schwerer machten, den Charakter des Gegenübers objektiv einzuschätzen.

Mehr zum Thema Liebe:
Pannen bei Verhütung Was Kondome nicht aushalten
Zum Durchklicken So hält die Liebe lange
Böse Jungs Warum Frauen auf Bad Boys stehen
Pro und Contra Seitensprung - beichten oder schweigen?
Wie stehen Ihre Sterne? Liebeshoroskop

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal