Sie sind hier: Home > Lifestyle > Liebe >

Singles: Die schlimmsten Momente für Singles

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Singles  

Keine Chance dem Single-Frust

27.12.2011, 13:33 Uhr | ElitePartner/Annette Riestenpatt

Singles: Die schlimmsten Momente für Singles. Urlaub, Weihnachten, Schicksalsschläge: Für Singles sind das die schlimmsten Momente. (Foto: imago)

Urlaub, Weihnachten, Schicksalsschläge: Für Singles sind das die schlimmsten Momente. (Foto: imago)

Single sein ist manchmal gar nicht so übel. Allerdings gibt es immer wieder Momente, die bei alleinstehenden Menschen Unzufriedenheit hervorrufen: beispielsweise an einsamen Sonntagen, bei der hundertsten Babyparty im Freundeskreis oder bei der Urlaubsplanung. Dabei gibt es ein paar wirksame Strategien, wie Singles dem Frust entkommen und in schwierigen Situationen den Kopf oben behalten.

Immer wieder sonntags

Sonntag ist der schlimmste Tag der Woche, finden viele Singles. Allein aufwachen, einen langen, einsamen Tag vor sich haben – Horrorvorstellung. Pärchen legen einen kuscheligen Familientag ein, gehen spazieren oder kochen gemeinsam und haben für die Singlefreunde keine Zeit. Na und? Sie haben doch noch andere Freunde, Verwandte, Hobbys, Interessen. Nehmen Sie sich etwas vor, das Ihnen Spaß macht. Na klar, nach einem Nachmittag allein in der Wohnung, kann einem die Decke auf den Kopf fallen. Also raus mit Ihnen! Ob Nordic Walking oder Flohmarktbummel – Hauptsache, Sie sehen etwas anderes als Ihre vier Wände. Und abends? Gehen Sie ins Kino oder eines der Lokale, in denen man sich zum Tatort-Gucken trifft, die gibt es mittlerweile in vielen Großstädten. „Es gibt viele Möglichkeiten, auch den Sonntag in netter Gesellschaft oder interessanten Aktivitäten zu verbringen“, sagt Singlecoach Lisa Fischbach von ElitePartner.de. Und wenn keiner Zeit hat: „Nehmen Sie sich bewusst eine Auszeit, gönnen Sie sich einen Wellnesstag extra für sich allein.“ Übrigens: Auch Paare langweilen sich sonntags manchmal ganz fürchterlich.

Das Fest der Liebe

Da sind sie wieder, die Feiertage. Am Schlimmsten ist Weihnachten. Das Fest der Liebe drängt sich bereits im September in Form von Marzipanbroten und Spekulatius in den Supermarktregalen in unser Bewusstsein. Wie und wo – und vor allem mit wem, werden wir die Feiertage verbringen? Und wie halten wir die Vorweihnachtszeit mit dem Harmonie-Terror und der penetranten Familienverherrlichung aus? Auch hier gilt: Gute Planung ist Trumpf. Lisa Fischbach von ElitePatner.de: „Überlegen Sie frühzeitig, was Sie über die Feiertage machen könnten. Wenn Sie keine Familie haben oder keine Lust, mit ihnen die Feiertage zu verbringen, entwickeln Sie Plan B. Es geht Ihnen, wie vielen, vielen Menschen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie Gleichgesinnte finden, die sich von einem Alternativplan begeistern lassen.“

Urlaub allein

Seit Wochen schon nervt die Kollegin mit überflüssigen Infos über ihren Romantik-Trip auf die Malediven. Sie selbst durchforsten lustlos die Magazine der Single-Reisen-Anbieter. Ihre Freunde und Bekannte haben allesamt andere Urlaubspläne. Und allein zu verreisen, kommt für Sie nach dem desaströsen Türkei-Aufenthalt im letzten Jahr nicht in Frage. Am Liebsten würden Sie sich drei Wochen zu Hause eingraben und die Zeit vorspulen. Von Urlaubsfeeling keine Spur. „Nicht nur für Singles ist der Urlaub eine schwierige Zeit“, sagt Lisa Fischbach. „Auch Paare haben oft schon im Vorfeld Probleme, sich auf Ziel und Art der Reise zu einigen.“ Und im Urlaub kracht es dann oft, weil Probleme hoch kochen, die im Alltag untergehen. Auch diese Medaille hat zwei Seiten und Ihre Seite nicht immer die schlechteste.

Das Glück der anderen

Selten wird einem das eigene Alleinsein so schmerzlich bewusst wie in den Augenblicken, in denen wir mit dem Glück der anderen konfrontiert werden. Da bildet sich ein dicker Kloß im Hals, wenn die Hochzeitseinladung lieber Freunde im Briefkasten liegt. Ähnlich scheußlich ist das Gefühl, wenn die beste Freundin verkündet, dass sie schwanger ist, wo wir uns doch selbst so sehr ein Kind wünschen – aber keinen Partner haben. „Solche Momente sind schwer auszuhalten“, weiß Lisa Fischbach von ElitePartner.de. „Setzen Sie sich diesen Einladungen nicht aus, wenn sie sie belasten. Flucht ist aber auf Dauer keine Lösung. Was brauchen Sie, um sich in solchen Situationen wohl zu fühlen?“ Nehmen Sie den besten Freund mit zur Hochzeit oder erklären Sie der schwangeren Freundin Ihre Gefühle. 

Das eigene Unglück

Eine Schulter zum Anlehnen. Danach sehnen wir uns nach einem miesen Tag im Büro, wenn der Chef mal wieder miese Laune hatte oder alles irgendwie daneben ging. Wie schön, jemanden zu haben, der uns dann zuhört, in den Arm nimmt und auf andere Gedanken bringt. Noch schlimmer: Wenn es uns erwischt hat, wir womöglich mit dickem Hals und Brummschädel daniederliegen. Zum Ungemach des Krankseins kommt dann noch das Alleinsein. Und niemand ist da, der uns einen heißen Tee oder eine Wärmflasche bringt, uns den Kopf tätschelt und tröstet. In so einer Situation in Selbstmitleid zu verfallen, ist nicht verwunderlich. Wenn es uns wieder besser geht, ist oft auch der Frust verflogen. Aber dann sind da noch die vielen anderen Momente, in denen uns das Alleinsein zu schaffen macht. Psychologin Lisa Fischbach: „Begreifen Sie Ihr Single-Dasein als einen Lebensabschnitt, der vorübergeht. Wer allein ist, ist nicht automatisch auch einsam. Machen Sie sich das bewusst und steuern Sie dagegen, indem Sie Dinge tun, die Ihnen Spaß machen. Und pflegen Sie Ihren Freundeskreis.“ Und wenn Sie doch einmal der Frust packt: Denken Sie einfach an die vielen unglücklichen Paare, die gemeinsam einsam sind. Bestimmt fällt Ihnen das Alleinsein dann nur noch halb so schwer. Schließlich ist es ja nur eine Phase. 

Anzeige

Anzeige - Mit ElitePartner.de finden Sie jetzt ganz gezielt den Partner, der wirklich zu Ihnen passt. Lernen Sie kultivierte, niveauvolle Singles kennen, die genau wie Sie eine feste Beziehung suchen. Über das wissenschaftliche Matching bekommen Sie mindestens 200 passende Partnervorschläge. Melden Sie sich jetzt gratis an. Denn eine glückliche Beziehung ist kein Zufall…Hier geht's zu ElitePartner.de.



Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal