Sie sind hier: Home > Lifestyle > Liebe >

TV-Serien killen die Beziehung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TV-Serien sind kein gutes Vorbild

01.11.2012, 15:50 Uhr | amr, t-online.de

TV-Serien killen die Beziehung. TV-Romanzen beeinflussen unsere Liebesbeziehung im wahren Leben. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

TV-Romanzen beeinflussen unsere Liebesbeziehung im wahren Leben. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Genießen Sie es, gemütlich bei einer Folge "Two and a Half Men" auf dem Sofa zu liegen? Fiebern Sie mit, wenn die Ärzte von "Grey's Anatomy" versuchen, Liebekummer zu kurieren? Finden Sie es toll, wenn Held und Heldin Ihrer Lieblings-TV-Serie zueinander finden und sich am Ende küssend in den Armen liegen? Dann kann das negative Folgen für Ihre Beziehung haben. Wissenschaftler am Albion College in Michigan fanden in einer Studie heraus, dass sich romantische Serien im TV negativ auf die eigene Beziehung auswirken können.

Verheiratete Paare befragt

In der Studie wurden über 390 verheiratete Paare zu ihrer Zufriedenheit in der eigenen Beziehung befragt. Sie machten Angaben zu den persönlichen Erwartungen und ihrem Engagement für diese Partnerschaft. Weiterhin wurde der tägliche TV-Konsum erfasst und nachgefragt, wie realitätsnah die Teilnehmer die dargestellten romantischen Beziehungen in TV-Serien einschätzen.

TV-Romanzen beeinflussen eigene Beziehung

Ein "Happy End" im TV bedeutet offenbar ein "Knock out" für die Liebesbeziehung im wahren Leben. Je mehr sich die Teilnehmer für die Liebe im Fernsehen begeisterten, umso kritischer sahen sie die eigene Partnerschaft. Menschen, die unrealistischen Darstellungen in Soap-Operas leicht Glauben schenken, fühlen sich weniger mit ihrem Partner verbunden, so die Forscher. Alternativen sind für sie ziemlich reizvoll, erklärt Dr. Jeremy Osborn vom Albion College in der September-Ausgabe 2012 von "Mass Communication and Society“.

"Beziehungskosten" höher gewertet

Die Studie stellte außerdem fest, dass diejenigen, die sich für die TV-Romanzen begeisterten, auch mehr Nachteile ihrer Beziehungen entdeckten. Sie schätzten die "Beziehungskosten" als hoch ein und waren unglücklich über den den persönlichen Freiheits- und Zeitverlust sowie die unattraktiven Seiten des Partners.

Mehr Aufmerksamkeit füreinander

Würden uns Beziehungsdramen und Serien über hasserfüllte Eheleute zufriedener machen? Wohl kaum. Eher sollten wir mehr in der Realität leben, vielleicht den Konsum von Soap-Operas etwas reduzieren und dafür dem Partner mehr Aufmerksamkeit schenken.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bruchlandung in Amsterdam 
Fahrwerk bricht beim Aufsetzen zusammen

Bereits im Landeanflug haben die Piloten mit starken Böen zu kämpfen. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Damenmode in knalligen, ausdrucksstarken Farben

Taillierte Steppjacke mit mattem Glanz und Rippstrickkragen. von ESPRIT Shopping

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

Shopping
Die neuen Kleider für einen blühenden Frühlingsanfang

Endlich kommt wieder die Zeit für leichte Stoffe, zarte Farben und romantische Muster. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal