Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Liebe >

Online-Dating: Die unsinnigsten Vorurteile gegenüber der Partnersuche im Internet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Partnersuche  

Die unsinnigsten Vorurteile gegenüber Online-Dating

01.04.2015, 10:01 Uhr | ElitePartner.de

Online-Dating: Die unsinnigsten Vorurteile gegenüber der Partnersuche im Internet. Ums Online-Dating ranken sich viele Gerüchte. Viele davon sind schlichtweg falsch. (Quelle: ElitePartner.de)

Ums Online-Dating ranken sich viele Gerüchte. Viele davon sind schlichtweg falsch. (Quelle: ElitePartner.de)

Jedes dritte Paar findet sich heute laut Oxford University-Studie online. Trotzdem gibt es einen Haufen Vorurteile: Viel zu teuer, total unromantisch, nur etwas für Übriggebliebene. Was an diesen Vorurteilen dran ist und warum die Internetsuche der beste Weg ist, sich neu zu verlieben, zeigen wir hier.

"Online-Dating ist teuer"

Falsch. Eine Mitgliedschaft kostet bei ElitePartner beispielsweise ab 24,90 Euro im Monat. Viele andere Möglichkeiten einen Partner kennenzulernen, sind deutlich kostenintensiver. Egal, ob man die Drinks in der Bar am Wochenende bedenkt oder den Preis für einen Speed-Dating-Abend. Und: An keinem anderen Ort – nicht im Sportverein und nicht am Arbeitsplatz-  kann man gezielt so viele Menschen kennenlernen, die Single sind, wie beim Online-Dating.

"Online-Dating ist unromantisch"

Falsch. Das Kennenlernen übers Internet unterscheidet sich streng genommen nicht von anderen Formen. Einzig die Kontaktanbahnung ist anders, weil man sich nicht gegenübersteht. Sobald sich aber zwei Menschen zum ersten Mal sehen, haben sie die gleiche Chance auf Romantik wie andere Paare auch. Viele Paare, die sich online kennengelernt haben, berichten sogar, dass es schon bei den ersten Nachrichten geknistert hat: "Mit jeder E-Mail kribbelte es mehr", beschreibt Antje ihr Kennenlernen mit Thomas bei ElitePartner. "Wir fieberten den Antworten förmlich entgegen. Es war das Highlight des Tages und Hochspannung pur", berichten Sandra und Frank. Marlene erinnert sich: "In unseren ersten Mails hatten wir schon fast das Gefühl, beieinander zu sitzen – so vertraut waren unsere Zeilen."

"Nur etwas für Übriggebliebene"

Falsch. Im Internet gehen alle auf Partnersuche - von der 30-jährigen Krankenschwester bis zum 60-jährigen Hochschulprofessor. Besonders geeignet ist die Online-Partnersuche für Menschen, die die Liebe nicht dem Zufall überlassen wollen, die beruflich eingespannt sind oder ungern in der Bar flirten. Menschen mit einem tageslichtuntauglichen Erscheinungsbild gehören sicher weniger dazu. Mehr als die Hälfte der ElitePartner-Mitglieder gab beispielsweise in ihrem Profil an, dass andere sie attraktiv oder sehr attraktiv finden.

"Dort sucht keiner eine feste Beziehung"

Falsch. Es gibt für jedes Interesse den richtigen Anbieter, natürlich auch für Menschen, die ein Abenteuer oder einen Seitensprung suchen. Der Großteil der Online-Partnervermittlungen ist aber auf Singles ausgerichtet, die eine feste Partnerschaft suchen. Ein natürliches Filterkriterium, um Menschen, die kein festes Bindungsinteresse haben, von vornherein auszusortieren, ist bei Online-Partnervermittlungen wie ElitePartner der relativ hohe Mitgliedschaftspreis. Singles, die nur ein schnelles Abenteuer suchen, kommen bei kostenlosen Seiten schneller zum Erfolg.

"Das ist nur etwas für junge Leute"

Falsch. Am stärksten wird Online-Dating von Singles ab Mitte 30 genutzt: Sie sind beruflich eingebunden, haben keine Lust mehr, jeden Samstag in eine Bar zu gehen, im Freundeskreis sind alle liiert – das Internet ist für diese Altersgruppe perfekt. Bei ElitePartner liegt das Durchschnittsalter der Mitglieder bei 42 Jahren.

"Hier wird nur aufs Äußere geachtet"

Falsch. Natürlich ist das äußere Erscheinungsbild ein wichtiger Faktor bei der Online-Partnersuche - aber er ist nicht wichtiger als beim Kennenlernen auf anderem Wege. Insbesondere bei Online-Partnervermittlungen, die mit einem psychologischen Test und einem Matching arbeiten, stehen andere Kriterien im Vordergrund, zum Beispiel ähnliche Interessen und Wertvorstellungen. Fotos sind nicht auf den ersten Klick sichtbar, sondern individuell für jeden Kontakt freischaltbar. 

"Hier suchen Männer nur jüngere Frauen"

Falsch. Laut einer Auswertung der Profildaten der ElitePartner-Mitglieder suchen die meisten Männer eine Partnerin, die ein bis drei Jahre jünger ist und die meisten Frauen einen Partner, der ein bis drei Jahre älter ist. Den männlichen Mitgliedern ist es außerdem wichtig, dass die zukünftige Partnerin ein ähnliches Bildungsniveau wie sie selber hat und man sich auf Augenhöhe begegnet. Die Beispiele "Sugardaddy sucht Lolita" und "Arzt sucht Krankenschwester" findet man viel weniger als gedacht.

"Online-Dating ist nur Geldmacherei" 

Falsch. Natürlich ist der Service oft nicht kostenlos. Bei den meisten Anbietern zahlen die Mitglieder eine Gebühr. Bei vielen Online-Partnervermittlungen sorgt beispielsweise ein großes Team von Programmierern dafür, dass auf der Internetseite alles reibungslos läuft und die Kundenbetreuer kümmern sich um die Anliegen der Mitglieder. Allerdings bezahlen die Mitglieder nicht für die Garantie einen Partner zu finden, sondern nur für den Zugang zu potenziellen Partnern. Das eigene Engagement der Mitglieder ist unerlässlich.

"Im Internet findet man keine echte Liebe"

Falsch. Laut einer aktuellen Langzeitstudie des Oxford Internet Institute findet sich jedes dritte europäische Paar heute über das Internet. Deutschland ist im europäischen Ländervergleich sogar Spitzenreiter. Auch die Erzählungen von Paaren bei ElitePartner zeigen, dass man hier den Partner für eine ernste Beziehung finden kann. Einige Paare melden sich sogar Jahre später noch einmal, zum Beispiel wenn sie geheiratet oder Nachwuchs bekommen haben.

Weitere interessante Artikel zum Thema Partnerschaft finden Sie im Magazin von ElitePartner.de.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal