Sie sind hier: Home > Lifestyle > Liebe > Sexualität >

Tantra versteht sich als Weg der Selbsterfahrung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frage 1: Was ist Tantra?

07.08.2016, 11:37 Uhr | t-online.de

Tantra hat eine spirituelle Dimension und hat nichts mit bestimmten sexuellen Praktiken wie zum Beispiel im Kamasutra zu tun. Die Ursprünge der Lehre reichen mehrere tausend Jahre zurück. Tantra (in Sanskrit: "verweben" oder "ausdehnen") versteht sich als Weg der praktischen Selbsterfahrung. Ein wichtiges Element hierfür ist die Massage, die auch erotische Elemente enthält. Sie ist eine intensive sinnliche Erfahrung, bei der Körper und Seele in eine neue Harmonie gebracht werden. Die Massage wird oft als Einleitung für intensivere erotische Begegnungen gesehen. Zum Geschlechtsakt muss es dabei jedoch nicht zwangsläufig kommen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video



Anzeige
shopping-portal