Sie sind hier: Home > Lifestyle > Liebe > Make Love >

Make Love - Das Aufklärungsbuch für Erwachsene

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Make Love  

So geht guter Sex ab 50

06.11.2014, 14:22 Uhr | vdb

Make Love - Das Aufklärungsbuch für Erwachsene. "Make more Love" von Ann-Marlene Henning ist ein Aufklärungsbuch für Erwachsene.  (Quelle: Roberto Rodriguez/ Ruth Erdt aus

"Make more Love" von Ann-Marlene Henning ist ein Aufklärungsbuch für Erwachsene. (Quelle: Roberto Rodriguez/ Ruth Erdt aus "Make more Love"/ Rogner & Bernhard)

Liebe machen kann man auch ab 40, 50 oder 60 noch lernen! Wie wichtig das ist, erklärt die Sexologin und Sexualtherapeutin Ann-Marlene Henning gemeinsam mit Anika von Keiser in ihrem neuen Buch "Make more Love. Ein Aufklärungsbuch für Erwachsene". Wir haben schon darin geschmökert und spannende Tipps für Liebe ab 50 gefunden.

Für eine erfüllte Sexualität sei es wichtig, den eigenen Körper gut zu kennen. Dass dies aber längst nicht bei allen Erwachsenen der Fall ist, erfährt Ann-Marlene Henning als Sexualtherapeutin immer wieder in ihrer Praxis. Sie beschreibt in ihrem Buch, dass vielen Frauen nicht bewusst ist, dass sie eine Prostata haben und wie wichtig An- und Entspannung sind. Männer entwickeln häufig Komplexe, wenn es um ihr Stehvermögen geht und kennen auch den Körper ihrer Partnerin nicht mit all seinen Möglichkeiten. Jede dritte Frau, so heißt es in "Make more Love", hat es bis in ihr fortgeschrittenes Erwachsenenleben nicht gelernt, sich bis zum Orgasmus zu bewegen.

Deshalb wird in dem Buch viel Wert darauf gelegt, den eigenen Körper neu für sich zu entdecken. Neben der Theorie rund um die Entstehung der Geschlechtsorgane und ihre genaue biologische Anordnung bieten sich auch praktische Übungen wie etwa eine Anleitung zur Masturbation für sie und ihn.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Auch Männer kommen in die Wechseljahre

Ein großes Kapitel ist zudem "dem Wandel", der Veränderung in den Wechseljahren und der sogenannten Andropause gewidmet: Bei beiden Geschlechtern nimmt die Konzentration der Hormone deutlich ab. Bei Männern ist dieser Prozess viel schleichender und wird auch nicht immer als solcher identifiziert. Dennoch sind "Stimmungsumschwünge, Antriebs- und Energielosigkeit, Schwächegefühle, Nervosität, Irritationen und Ängstlichkeit bis hin zu Panikattacken" die Folge, heißt es in dem Buch. Und der hormonelle Umbau bei Mann und Frau wirkt sich auf die gesamte Partnerschaft und ihre Rollenverteilung aus, weiß Ann-Marlene Henning. Dadurch, dass sich die Balance zwischen Testosteron und Östrogen ändert, wird der Mann emotionaler. Sie hingegen wird zielstrebiger und egoistischer.

Frauen wollen auch über 50

Dabei haben Frauen nach den Wechseljahren sehr wohl Lust auf Sex und wollen jetzt erst recht wissen, wie es geht. Männer deuten jedoch häufig die Signale des Körpers, zum Beispiel Scheidentrockenheit, falsch. "Der Umstand, dass ältere Frauen beim Sex häufiger Probleme mit Trockenheit haben als junge, liegt einfach daran, dass es nun auffällt, wenn sie nicht erregt sind. Bei jungen Frauen produziert die Vagina auch im nicht erregten Zustand Sekret. Ist die Frau nach den Wechseljahren aber erregt und somit gut durchblutet, gibt es kein Problem mehr. Generell könnten aber auch Gleitcremes und Massageöle gute Dienste leisten, heißt es in "Make more Love".

"Reinkarnationsübung für den Penis"

Bei Männern lassen mit fortschreitendem Alter die stabilen Erektionen nach. Auch dafür hat die Sexologin Tipps parat, dennoch eine erfüllte Sexualität zu genießen. So gebe neben der reinen Penetration noch viele andere schöne Dinge, die man gemeinsam tun und genießen kann. So kann ein langsames, genussvolles Liebesspiel ohne Druck die Lust steigern. Hier empfiehlt die Autorin etwa Tantra oder die "chinesische Reinkarnationsübung für den Penis". Bei dieser dringt der halbsteife Penis in die Vagina ein und das Paar wartet entspannt ab, ob und wie er von ganz alleine zu neuem Leben erwacht.

Auch viele andere Übungen und Anleitungen, etwa zu Blowjob oder Cunnilingus, regen Paare an, sich und ihre Körper neu zu entdecken. Wichtig sei es natürlich auch, über Sex und Sehnsüchte im Bett zu sprechen. Genau dies täten die meisten Paare, so Henning, nämlich nicht.

Sprecht mehr über Sex!

"Make more Love" ist ein Plädoyer für mehr Offenheit beim Thema Sex in der reifen Partnerschaft. Ausführlicher als in "Make Love" wird auf die Herkunft der Sexualität, etwa auch in der Kindheit eingegangen. Die Zusammenhänge zwischen Wechseljahren und Andropause und der eigenen Lust werden ausführlich erklärt. Grafiken illustrieren unterhaltsam biologische und soziologische Zusammenhänge. Zudem öffnen viele Übungen und Tipps den Weg, in der eigenen Sexualität und Partnerschaft etwas zu verändern. Und nicht zuletzt macht das Lesen von "Make More Love" einfach Spaß. Die Autorin trifft immer den richtigen Ton, nie unter der Gürtellinie, sondern immer sachlich und mit Witz. Fotos von reifen, hetero- und homosexuellen Paaren machen dabei anschaulich, wie guter Sex aussehen kann.

Ann-Marlene Henning und Anika von Keiser: "Make more Love. Ein Aufklärungsbuch für Erwachsene". Rogner & Bernhard, 2014. 352 Seiten. 22,95 Euro.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Panne bei Hochzeit 
Braut erlebt denkbar schlechten Start

Die Braut sitzt auf einem prächtigen Sessel, der sogenannten Amariya. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal