Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Essen & Trinken > Grillen >

Grillen: Da legen sich Steaks gerne rein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grillmarinade  

Da legen sich Steaks gerne rein

02.06.2015, 12:31 Uhr | t-online.de

Grillen: Da legen sich Steaks gerne rein. Grillen: Steaks selber marinieren (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit Marinaden wird das Fleisch erst lecker. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Selbstgemachte Grillmarinaden sind sozusagen das Salz in der Suppe - sie sind schnell zubereitet, machen das Fleisch zart und verfeinern den Fleischgeschmack. Der Vorteil am Selbermachen: Man kann immer wieder neu experimentieren, von mediterran über asiatisch bis deftig. Außerdem raten Verbraucherschützer vom Verzehr von Fertigprodukten ab. Wir verraten Ihnen Tipps und Rezepte für Marinaden, die immer gelingen und ein Genuss für jeden Grillfan sind.

Öl ist Grundlage für eine Marinade

Basis für eine Grillmarinade ist meistens Öl. Neutrales Pflanzenöl eignet sich gut. Etwas geschmacksintensiver ist Olivenöl. Auch Bier oder Wein können als Basis dienen. Mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen kann dann variiert werden - von scharf bis süß - da ist für jeden etwas dabei. Zusätzlich kann man die Marinade mit Sojasoße, Fruchtsaft, Senf, Honig, Knoblauch, Zwiebeln oder anderen Zutaten verfeinern. Lecker ist auch eine Marinade aus Kokosmilch.

Fleisch nicht in Marinade ertränken

Aber Achtung: Die Grillmarinade sollte den Geschmack des Fleischstückes verfeinern - sie soll ihn nicht komplett überdecken. Verstreichen Sie die Marinade mit einem Löffel auf dem Fleisch, so dass das gesamte Grillgut mit Marinade bedeckt ist. Beginnen Sie rechtzeitig mit der Zubereitung, denn die Marinierzeit variiert je nach Rezept von einer halben Stunde bis zu mehreren Stunden oder sogar über Nacht. Decken Sie das Fleisch auf jeden Fall mit etwas Folie ab oder legen sie es in einen Gefrierbeutel oder eine Plastikdose. Packen sie das Ganze dann in den Kühlschrank - so kann der Geschmack gut einziehen. Dann heißt es: Etwas abtupfen und ab auf den Grillrost. Wir wünschen Guten Appetit!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
42.000 Tonnen schwer 
70.000 PS treiben gigantischen Koloss an

Bis zu 40 Luftfahrzeuge können an Deck transportiert werden. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal