Sie sind hier: Home > Lifestyle > Essen & Trinken > Grillen >

Grillen: Die besten Salate für die Grillparty

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grillbeilage  

Die beliebtesten Salate fürs Grillen

06.05.2016, 10:10 Uhr | Martina Schüttler-Hansper

Grillen: Die besten Salate für die Grillparty. Ein frischer Nudelsalat darf auf keiner Grillparty fehlen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein frischer Nudelsalat darf auf keiner Grillparty fehlen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Jetzt kommen wieder Steaks, Würstchen oder Fisch auf den Rost. Begleitet werden sie von Brot, Dips und nicht zu vergessen leckeren Salaten. Kartoffel- und Nudelsalate gehören zu den Klassikern. Damit die Saison abwechslungsreich wird, geben wir Tipps für die sieben beliebtesten Salate jeder Grillparty.

Kartoffelsalate gibt es in regionalen Varianten - der Süden macht ihn mit Brühe an, der Norden mag ihn mehr mit Mayonnaise. Aber auch als kalte oder warme Version und mit Zutaten wie Bohnen, getrockneten Tomaten oder Spargel schmeckt ein Kartoffelsalat lecker. Seien Sie kreativ und variieren sie die weiteren Zutaten nach Geschmack. Wichtig ist, die Wahl der richtigen Salatkartoffel - für Salat nimmt man festkochende Sorten.

Kein Öl ins Kochwasser

Rezepte für Nudelsalate gibt es für jeden Geschmack: mit Gemüse, Käse oder Wurst, mediterran, asiatisch und auch mit Früchten. Kochen Sie die Nudeln für den Salat nicht zu lange, sonst wird der Salat matschig. Auf Öl im Kochwasser verzichtet man besser, da die Nudeln das Dressing sonst nicht mehr gut aufnehmen können. Das gilt auch für die Soße bei sonstigen Nudelgerichten wie Spaghetti. Bereiten Sie vom Dressing etwas mehr zu, denn hat man zu wenig davon, wird der Nudelsalat trocken.

Reissalat schmeckt exotisch besonders lecker

Reissalate passen wie Kartoffel- und Nudelsalate perfekt zu Gegrilltem. Gerade zu kurzgebratenem Fleisch und Geflügel machen sie sich gut. In einen Reissalat passen exotische Zutaten und Gewürze, Nüsse oder Früchte, dadurch bekommen sie eine orientalische oder asiatische Note. Lassen Sie einen Reissalat immer gut durchziehen - am besten im Kühlschrank, der Reis nimmt die verschiedenen Aromen so besser auf. Servieren Sie den Salat leicht gekühlt, das macht ihn bei Hitze zu einer kühlen, frischen Beilage.

Schichtsalat gut durchziehen lassen

Ein Schichtsalat ist einfach zubereitet und sieht hübsch aus. Die Zutaten dafür können je nach Geschmack und Vorrat im Kühlschrank gewählt werden. Beliebt sind zum Beispiel Eisbergsalat, Eier, Schinken, Käse, Früchte oder Selleriesalat. Die Zutaten werden in einer Glasschüssel übereinander geschichtet und mit einem Dressing übergossen. Der Schichtsalat wird dann über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Schichtsalate lassen sich gut abwandeln. Eine italienische Variante erhält man mit Tomaten, Mozzarella, Rucola oder frischen Kräutern. Mexikanisch wird er mit Tomaten, Paprika, Kidneybohnen und gebratenem Hackfleisch.

Blattsalate für heiße Tage

An besonders heißen Tagen steht uns der Sinn nach leichten Salaten. Zu Gegrilltem bieten sich dann frische Blattsalate an. Die Auswahl an Sorten ist gerade in der Saison besonders groß. Blattsalate können mit wenig Aufwand aufgepeppt werden. Je nach Saison bieten sich Radieschen, Gurken oder Tomaten an. Auch Erdbeeren oder andere Früchte harmonieren gut den Blättern. Geben Sie die Marinade erst kurz vorher auf den Salat, sonst fallen die Blätter in sich zusammen.

Was der Garten hergibt - Gemüsesalate

Aus fast allen Gemüsesorten, die Garten und Feld hergeben, lassen sich frische Salate zaubern. Tomatensalat, Gurkensalat, Karottensalat oder Krautsalat sind frische Alternativen zu Kartoffel- und Nudelsalat. Während der Spargelsaison ist auch ein Spargelsalat zu Steak oder Fisch ein köstlicher Gaumenschmaus.

Für Experimentierfreudige Köche: Couscous-Salat und Brotsalat

Wer auf der Suche nach einer besonderen Salatidee ist, kann auch mal einen Couscous-Salat ausprobieren. Der Salat lässt sich wunderbar vorbereiten und wird immer besser, je länger er marinieren kann. Eine beliebte und schmackhafte Version ist der orientalische Klassiker Tabouleh. Der Salat besteht aus Couscous oder Bulgur sowie Tomaten, Salatgurken, Petersilie und Minze. Angemacht wird er mit Zitronensaft, Olivenöl und Gewürzen wie Kreuzkümmel. Couscous wird aus zu Kügelchen zerriebenem Grieß von Weizen, Gerste oder Hirse hergestellt. Bulgur besteht aus Hartweizen. Der Vorteil an Couscous: Es gibt ihn als Instantprodukt, welches nur mit kochender Gemüsebrühe verrührt wird und fünf Minuten quellen muss.

Sie haben Weißbrot vom Vortag übrig? Dann machen Sie doch mal Panzanella, einen toskanischen Brotsalat. Brotsalate sind eine ideale Grillbeilage, mediterran und kalorienarm. Neben altbackenem Weißbrot werden Tomaten und Salatgurke, Zwiebeln und Knoblauch sowie Basilikum und Parmesan verarbeitet. Angemacht wird der Salat mit weißem Balsamicoessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Viraler Hit 
So verjagen Studentinnen eine Ratte

In dem Video, das eine der Bewohnerinnen bei Twitter postete, verjagen die WG-Mitglieder einen Nager. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal