Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben > Tiere > Katzen >

Wenn die Katze eine Macke hat

...

Katzen

Wenn die Katze eine Macke hat

29.07.2013, 09:31 Uhr | lac

Wenn die Katze eine Macke hat. Wenn die Katze aggressiv wird, muss sie beschäftigt werden. (Quelle: imago)

Wenn die Katze aggressiv wird, muss sie beschäftigt werden. (Quelle: imago)

 

Meine Katze spinnt - davon sind viele Katzenhalter überzeugt. Doch nur wenige Tiere leiden tatsächlich an psychischen Störungen. Wenn die Katze die Wohnung vollpinkelt oder aggressiv ist, stecken in Wirklichkeit oft Haltungsfehler dahinter.

Unsauberkeit ist oft ein Zeichen für Angst

Eines der häufigsten Probleme, mit dem Katzenhalter einen Tierarzt oder einen Tierpsychologen aufsuchen, ist Unsauberkeit. Die Ursache dafür, dass Katzen in der Wohnung alles vollpinkeln oder -koten, ist häufig Angst, sagen Tierexperten. Mit diesem Verhalten will sich das Tier Sicherheit verschaffen, indem sie ihren Eigengeruch überall verteilt. Angst machen kann der Katze zum Beispiel eine andere Katze, die ebenfalls in der Wohnung lebt. Manche Tiere fürchten sich auch vor Menschen. Das betrifft vor allem Katzen, die aus einem Tierheim geholt wurden. Eine Verhaltenstherapie kann in diesen Fällen helfen.

Bloß nicht mit der Katze schimpfen

Manchmal sind es aber auch ganz banale Ursachen, die dazu führen, dass eine Katze nicht das für sie vorgesehene Klo benutzt. So kann die Streu, die Größe oder auch der Standort der Toilette eine Rolle spielen. Zuerst sollte Herrchen oder Frauchen aber immer beim Tierarzt abklären, ob nicht eine Blasenentzündung oder eine Nierenerkrankung hinter dem Verhalten der Katze steckt. Auf keinen Fall sollte der Halter mit ihr schimpfen, oder ihre Nase in den eigenen Urin tauchen. Denn damit verunsichert man das Tier nur noch mehr. Das kann dazu führen, dass sich das Verhalten verschlimmert.

Kleinkinder können ein Stressfaktor sein

Auch Fellprobleme bei Katzen weisen auf Stress hin. Viele lecken sich zum Beispiel kahl, um sich wieder zu beruhigen. Stressfaktoren sind etwa andere Katzen im Haushalt, aber auch Kleinkinder, die nicht wissen, wie man mit der Katze umgehen muss. Wenn zwei Katzen in einer Wohnung nicht miteinander auskommen, muss man die Tiere trennen - also zum Beispiel jedem ein Zimmer zuteilen. Wenn sich die Gemüter beruhigt haben, kann man versuchen, die Katzen langsam wieder aneinander zu gewöhnen.

Nicht alle Katzen kommen gut miteinander aus

Wer sich eine Zweitkatze anschafft, sollte überlegen, ob die beiden Tiere miteinander auskommen können. Siamkatzen zum Beispiel sind eher aktiv, Perser eher ruhig und passiv. Eine Perserkatze könnte sich von einer Siamkatze deshalb leicht genervt fühlen. Grundsätzlich ist es aber ratsam, Katzen zu zweit zu halten - vor allem, wenn man beruflich viel unterwegs ist. Denn die Tiere sind ungern den ganzen Tag allein in der Wohnung. Sie brauchen Aufmerksamkeit und wollen beschäftigt werden. Ein Katzen-Freund sorgt da für ausreichend Unterhaltung und verhindert zudem, dass das Tier aus Langeweile heraus, aggressiv gegenüber seinem Halter wird.

Auf die Rasse kommt es an

Um Probleme zu vermeiden, sollte man sich schon vor dem Katzenkauf über die Merkmale der ausgewählten Rasse informieren. So vermeidet man unangenehme Überraschungen. Denn jedes Tier hat seine Eigenheiten: So miauen Siamkatzen sehr viel, weil sie sich mitteilen wollen. Und die Sphynx hat zwar ein lebhaftes, verspieltes Wesen und hängt sehr am Menschen, aber sie lässt sich nur ungern streicheln. Zudem versteht sie sich nicht gut mit anderen Katzen. Als Zweitkatze ist sie also nicht geeignet. Wer sich eine Langhaarkatze, zum Beispiel Perser oder Maine Coon, zulegen will, muss sich darauf einstellen, dass diese Tiere viel gekämmt werden müssen, da ihr Fell sonst schnell verfilzt. Wer sich gut auf den Katzenkauf vorbereitet, wird aber sicher viel Freude mit dem Tier haben.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
"Ice Bucket Challenge" 
Eisdusche auf einem Pferd ist wohl nicht die beste Idee

Die Reiterin hat sich etwas Besonderes ausgedacht, doch dabei spielt das Pferd nicht mit. Video

Verknotet 
Haariger Fauxpas setzt Tennisstar unter Druck

Aber selbst davon lässt sich die Weltranglisten 13. nicht abhalten. mehr

Anzeige 
Mehr hören - mehr Lebensqualität

Moderne und diskrete Hörgeräte schaffen mehr Lebensqualität. mehr

Anzeige 
Abnehmen ohne Jojo-Effekt

Wunschgewicht effektiv und dauerhaft erreichen! Erfolgreich Abnehmen mit dem bodymass concept.

Shopping 
Jetzt endlich eingetroffen: die neuen Herbst-Styles

Die neuesten Trends & Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

Anzeige


Anzeige