Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben > Tiere > Pferde >

Pferde: Curly Horses sind für Allergiker geeignet

...

Pferderassen  

Curly Horses eignen sich bei Tierhaar-Allergie

20.08.2009, 13:48 Uhr | Nina von der Bey

Pferderassen: Curly Horses sind auch für Reiter mit Pferdehaarallergie geeignet. (Foto: ddp) Curly Horses sind auch für Reiter mit Pferdehaarallergie geeignet. (Foto: ddp)

Wer Pferde liebt, aber wegen einer lästigen Pferdehaar-Allergie auf sein Hobby verzichten muss, für den bietet sich eine neue Möglichkeit. American BashkirCurly Horses heißen die nordamerikanische Pferde, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Das Besondere: Auf das wellige Haar der schönen Tiere reagieren Menschen weniger allergisch. Das ist einzigartig unter den Pferderassen. Eine Untersuchung der Uni Aachen ergab, dass die Locken der Curlys nur drei schwach ausgeprägte Allergene abgeben. Bei anderen Pferderassen sind es insgesamt sieben aggressive Allergieauslöser.

Test empfohlen

Die Lösung des Allergieproblems liegt in der Haarstruktur: "Der Allergiker reagiert auf die Oberhaarzellen des Pferdehaars allergisch", so Professor Frank Jugert von der Universität Aachen. Die Zellen der Curlys geben weniger Allergene ab, weil sich in den Zellen Proteine finden. "In sofern kann man schon von einer hypoallergenen Rasse sprechen", so Jugert. Die Chance nicht mit allergischen Symptomen wie gereizten Schleimhäuten, Niesen oder Asthma zu reagieren, sei deutlich geringer, aber nicht völlig gebannt. Wer sich für Reitstunden auf einem Curly Horse entscheidet, sollte vorher unbedingt testen, wie sein individueller Körper auf dessen haariges Körperkleid reagiert. Nach und nach interessieren sich immer mehr Züchter und Reitschulen für die lockigen Pferde.

Weitere Besonderheiten

Äußerlich fallen Curleys im Vergleich zu anderen Pferderassen besonders durch ihr Fell auf. Im Sommer ist es kurz und wellig, das Winterfell der Tiere hingegen ist samtweich bis durchgängig lockig. Daher kommt auch der englische Name "Curly", der soviel wie lockig bedeutet. Selbst die Wimpern der Tiere sind hochgebogen und ihr lockiges Fell erstreckt sich bis in die Ohrmuschel. Im Frühling verlieren die Pferde ihre komplette Mähne, so dass sie über den Sommer ganz ohne Schopf dastehen. Curlys werden nicht besonders groß, sie sind mit durchschnittlich 1,48 bis 1,50 Metern ausgewachsen. Und wer den näheren Kontakt sucht, dem wird noch etwas auffallen: Die lockigen Vierbeiner riechen nicht nach Pferd, sondern nach Wolle.


Mehr zum Thema Pferde:
Fünf Tipps Pferde in der Gruppe halten
Was fehlt meinem Tier?
Endlich das eigene Pferd Tipps zur Pferdehaltung 
Pferdehaltung Was kostet das eigene Pferd?
Geruch und Gehör Die feinen Sinne der Pferde

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht


Anzeige