Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Griechenland-Krise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Griechenland
Alle News und Infos zur Griechenland-Krise
Bundeskanzelerin Merkel und Alexis Tsipras (Quelle: dpa)
Reformen angekündigt: Tsipras will nicht mehr sparen
Reformen angekündigt: Tsipras will nicht mehr sparen

Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras hält die Ära der Sparmaßnahmen seines Landes für beendet. In den kommenden Jahren sollen stattdessen Reformen für Stabilität im Land sorgen. Vor dem... mehr

Wirtschaft - FDP: Kein fauler Kompromiss bei Griechenland-Rettung

BERLIN (dpa-AFX) - Die FDP hat davor gewarnt, bei der Griechenland-Rettung den Internationalen Währungsfonds (IWF) durch Tricksereien mit an Bord zu bekommen. "Bei der Beteiligung des IWF an der Griechenland-Rettung droht ein fauler Kompromiss. Nur durch Tricks und Fummelei am Regelwerk soll der IWF an Bord geholt werden", sagte FDP-Chef Christian Lindner der Deutschen Presse-Agentur. ... mehr

Wirtschaft: Lagarde fordert von Athen weitere Reformen - Keine Sonderbehandlung

(neu: Aussagen Lagarde) BERLIN (dpa-AFX) - IWF-Chefin Christine Lagarde hat Griechenland dringend zu weiteren Reformen vor allem des Steuer- und Rentensystems aufgerufen. "Das Pensionssystem schreit nach Reformen", die Erhebung der Einkommensteuer müsse verbessert werden, sagte Lagarde am Mittwoch in Berlin den "ARD-Tagesthemen" nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). ... mehr

Wirtschaft: IWF-Chefin fordert von Griechenland weitere Reformen

BERLIN (dpa-AFX) - IWF-Chefin Christine Lagarde hat Griechenland zu weiteren Reformen vor allem des Steuer- und Rentensystems aufgerufen. "Das Pensionssystem schreit nach Reformen", die Erhebung der Einkommensteuer müsse verbessert werden, sagte Lagarde am Mittwoch in Berlin den "ARD-Tagesthemen" nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). "Wir brauchen Disziplin und Strukturreformen". Ein harter Schuldenschnitt ("haircut") für Athen ist nach den Worten Lagardes gegenwärtig nicht erforderlich. ... mehr

Wirtschaft: Merkel berät mit IWF-Chefin Lagarde über Griechenland-Krise

BERLIN (dpa-AFX) - Nach der Annäherung der Geldgeber im Griechenland-Streit haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und IWF-Chefin Christine Lagarde das weitere Vorgehen beraten. Bei dem Treffen am späten Mittwochnachmittag im Kanzleramt sollte es auch um eine Beteiligung des IWF am dritten Rettungspaket für das seit sieben Jahren gegen die Pleite kämpfende Euro-Land gehen. Nach der jüngsten Kompromisslinie gilt es als wahrscheinlich, dass der Weltwährungsfonds an Bord bleibt. ... mehr

Wirtschaft: Merkel und IWF-Chefin Lagarde beraten über Griechenland-Krise

BERLIN (dpa-AFX) - Nach der Annäherung der Geldgeber im Griechenland-Streit haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und IWF-Chefin Christine Lagarde das weitere Vorgehen beraten. Bei dem Treffen am späten Mittwochnachmittag im Kanzleramt in Berlin sollte es auch um eine Beteiligung des IWF am dritten Rettungspaket für das seit sieben Jahren gegen die Pleite kämpfende Euro-Land gehen. Nach der jüngsten Kompromisslinie gilt es als wahrscheinlich, dass der Weltwährungsfonds an Bord bleibt. ... mehr

Kulturpolitik - Neues Athener Kulturzentrum: Geschenk mit Nebenwirkungen
Kulturpolitik - Neues Athener Kulturzentrum: Geschenk mit Nebenwirkungen

Athen (dpa) - Es soll "die neue Akropolis" werden, ein weiteres Wahrzeichen für Athen, mindestens aber ein Opernhaus, das international ganz vorne mitspielt: Am Donnerstag (23.2.) wird das... mehr

Wirtschaft - HINTERGRUND/Furcht vor dem Euro-Zerfall: Wer sind die größten Wackelkandidaten?

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Furcht vor einem Auseinanderbrechen des Euro nimmt zu. Das schlägt sich inzwischen auch an den Finanzmärkten zunehmend nieder. Anleger flüchten in den sicheren Hafen Deutschland und meiden Euro-Wackelkandidaten. Die Zinsen driften auseinander, der Euro verliert an Wert. Welche Länder stehen im Fokus und warum? ... mehr

Wirtschaft: Sorge um Euro-Zusammenhalt erfasst Finanzmärkte

FRANKFURT (dpa-AFX) - Zunehmende Furcht vor einem Auseinanderbrechen des Euroraums schlägt sich immer stärker an den Finanzmärkten nieder. Die Anleger flüchten in als sicher geltende deutsche Staatspapiere und drücken die Renditen bei kurzer Laufzeit auf ein Rekordtief. Der Abstand zu Renditen anderer Euro-Länder wie Frankreich nimmt deutlich zu und der Euro gerät zunehmend unter Druck. Die als besonders sicher geltenden deutschen Staatsanleihen mit kurzer Laufzeit sind so gefragt wie nie. ... mehr

Wirtschaft - ESM-Chef Regling: Athen braucht kein neues Hilfsprogramm

BERLIN/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Griechenland wird nach Überzeugung des Euro-Rettungsfonds ESM ohne weiteres Hilfsprogramm über die Runden kommen. "Wenn die nächsten 18 Monate gut genutzt werden, bin ich zuversichtlich, dass dies das letzte Programm ist, das Griechenland machen muss", sagte ESM-Chef Klaus Regling der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwoch). Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und IWF-Chefin Christine Lagarde beraten an diesem Mittwoch in Berlin über die Griechenland-Krise. Der hoch verschuldete griechische Staat überlebt seit 2010 nur dank internationaler Finanzhilfen. ... mehr

Anzeige
Satellitenbild der Woche 
Welche Farbe haben die Berge?

Das Satellitenbild aus den Alpen kommt mit einer interessanten optischen Täuschung daher. mehr

Anzeige 
Urlaub an der Ostsee- küste

Entdecken Sie Ihre Glücks- momente im hohen Norden. zum Special

Video des Tages
Bruchlandung in Amsterdam 
Fahrwerk bricht beim Aufsetzen zusammen

Bereits im Landeanflug haben die Piloten mit starken Böen zu kämpfen. Video

Shopping 
Die aktuellen Zahlen von Lotto und Eurojackpot

Die aktuellen Gewinnzahlen können Sie hier nachlesen. Jetzt mitspielen



Anzeige
shopping-portal