Sie sind hier: Home > Politik >

Griechenland-Krise

...
Wirtschaft: Griechen bringen ihr Geld langsam wieder auf die Bank

ATHEN (dpa-AFX) - Die Geldeinlagen der Griechen bei einheimischen Banken sind vergangenes Jahr erstmals nach Ausbruch der schweren Finanzkrise im Jahr 2010 wieder gestiegen. Ende 2017 betrugen sie 126,35 Milliarden Euro und damit etwa fünf Milliarden mehr als ein Jahr zuvor. Dies berichtete die griechische Finanzpresse am Samstag unter Berufung auf die griechische Zentralbank. Der Weg zurück zur Normalität sei aber noch lang, hieß es in einem Kommentar des griechischen Rundfunks: Noch Anfang 2015 hätten die Geldeinlagen der Griechen bei ihren Banken gut 160 Milliarden Euro betragen. ... mehr

Die Geldeinlagen der Griechen bei einheimischen Banken sind vergangenes Jahr erstmals nach Ausbruch der schweren Finanzkrise im Jahr 2010...

Griechen bringen ihr Geld langsam wieder auf die Bank

Athen (dpa) – Die Geldeinlagen der Griechen bei einheimischen Banken sind vergangenes Jahr erstmals nach Ausbruch der schweren Finanzkrise im Jahr 2010 wieder gestiegen. Ende 2017 betrugen sie 126,35 Milliarden Euro und damit etwa fünf Milliarden mehr als ein Jahr zuvor. Dies berichtete die griechische Finanzpresse unter Berufung auf die griechische Zentralbank. Der Weg zurück zur Normalität sei aber noch lang, kommentiert der griechische Rundfunk: Anfang 2015 hätten die Geldeinlagen gut 160 Milliarden Euro betragen. Viel Geld sei noch unter Matratzen oder in Safes versteckt.  mehr

Athen (dpa) – Die Geldeinlagen der Griechen bei einheimischen Banken sind vergangenes Jahr erstmals nach Ausbruch der schweren Finanzkrise im Jahr 2010 wieder gestiegen.

Freiburger Mordprozess: Hussein K. war schon früher "äußerst brutal"
Freiburger Mordprozess: Hussein K. war schon früher "äußerst brutal"

Im Prozess um den Sexualmord an einer Studentin in Freiburg sagen Ermittler aus Griechenland aus. Sie schildern einen früheren Fall: Der heute Angeklagte hat 2013 auf Korfu eine Frau fast umgebracht.... mehr

Im Freiburger Mordprozess gegen den Flüchtling Hussein K. haben Ermittler aus Griechenland dem Angeklagten eine hohe Gewaltbereitschaft attestiert.

Wirtschaft - DAVOS: Lagarde optimistisch für Griechenland

DAVOS (dpa-AFX) - Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat sich nach einem Gespräch mit Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras optimistisch zur Zukunft des wirtschaftlich angeschlagenen Euro-Landes geäußert. Nach dem Treffen beim Weltwirtschaftsforum in Davos sagte Lagarde, jetzt müsse die griechische Reformagenda zügig umgesetzt werden. Die europäischen Geldgeber Griechenlands müssten zu Erleichterungen bereit sein - nur so könne nachhaltiges Wachstum erzielt werden. ... mehr

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat sich nach einem Gespräch mit Griechenlands Regierungschef Alexis...

Karlsruher zeigen erste deutsche "Mykene"-Schau seit Jahren

Eine große Ausstellung zur frühgriechischen Kultur der Mykene ist Ende des Jahres in Karlsruhe zu sehen. "Mykene - Die sagenhafte Welt des Agamemnon" ist nach Angaben des Badischen Landesmuseums die erste deutsche Mykene-Schau seit Jahrzehnten. Vom 1. Dezember an bis zum 2. Juni 2019 sind im Karlsruher Schloss 350 wertvolle Exponate aus griechischen Museen zu sehen, die teils noch nie außerhalb des Landes waren, wie Museumsdirektor Eckart Köhne am Donnerstag sagte. ... mehr

Eine große Ausstellung zur frühgriechischen Kultur der Mykene ist Ende des Jahres in Karlsruhe zu sehen. "Mykene - Die sagenhafte Welt des Agamemnon" ist nach Angaben des Badischen ...

Wirtschaft: GESAMT- EU-Finanzminister kürzen schwarze Steuerliste

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Finanzminister haben bei ihrem ersten Treffen im neuen Jahr eine Reihe richtungsweisender Entscheidungen getroffen. Unter anderen kürzten sie die schwarze Liste von Steueroasen drastisch. Außerdem hatten sie Dauerthemen wie Griechenland und die Debatte um hohe Handelsüberschüsse auf dem Tisch. Ein Überblick: SCHWARZE LISTE VON STEUEROASEN: Die EU-Finanzminister haben nach nur anderthalb Monaten fast die Hälfte der als Steueroasen gebrandmarkten Gebiete wieder von ihrer schwarzen Liste entfernt. ... mehr

Die EU-Finanzminister haben bei ihrem ersten Treffen im neuen Jahr eine Reihe richtungsweisender Entscheidungen getroffen...

Wirtschaft - Altmaier: Kein viertes Hilfsprogramm für Griechenland

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Griechenland wird nach Ansicht von Finanzminister Peter Altmaier (CDU) nach Ende des aktuellen Hilfsprogramms voraussichtlich kein weiteres benötigen. "Ich sehe ein viertes Programm derzeit nicht. Es wird auch nirgendwo diskutiert", sagte Altmaier nach einem Treffen der EU-Finanzminister am Dienstag in Brüssel. Das hoch verschuldete Griechenland wird seit 2010 mit internationalen Krediten vor der Pleite bewahrt. Im Gegenzug muss Athen einschneidende Spar- und Reformmaßnahmen umsetzen. Das derzeit dritte Hilfsprogramm in Höhe von bis zu 86 Milliarden Euro endet am 20. ... mehr

Griechenland wird nach Ansicht von Finanzminister Peter Altmaier (CDU) nach Ende des aktuellen Hilfsprogramms voraussichtlich kein weiteres...

Eurogruppe zufrieden: Griechenland hält sich an Vorgaben
Eurogruppe zufrieden: Griechenland hält sich an Vorgaben

Sieben Monate vor dem Ende des dritten Hilfsprogramms lobte die Eurogruppe den Reformwillen der linksgeführten Regierung in Athen und forderte nur noch einige wenige Nachbesserungen. Die... mehr

Sieben Monate vor Ende des dritten Hilfsprogramms lobte die Eurogruppe den Reformwillen der linksgeführten Regierung in Athen. Sie forderte nur wenige Nachbesserungen.

Wirtschaft: Euro-Finanzminister billigen weitere Hilfsmilliarden für Griechenland

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Euro-Finanzminister haben weiteren Hilfsmilliarden für das hoch verschuldete Griechenland zugestimmt. Das Land habe nahezu alle bis hierher vereinbarten Spar- und Reformmaßnahmen umgesetzt, erklärte der neue Eurogruppen-Vorsitzende Mario Centeno nach dem Treffen der Finanzminister des gemeinsamen Währungsgebiets am Montagabend in Brüssel. Unter der Voraussetzung, dass die letzten Schritte noch vollzogen werden, sollten demnach ab Februar rund 6,7 Milliarden Euro bereitgestellt werden. Damit sollten unter anderem ausstehende Rückstände beglichen werden. ... mehr

Die Euro-Finanzminister haben weiteren Hilfsmilliarden für das hoch verschuldete Griechenland zugestimmt. Das Land habe nahezu alle bis...

Wirtschaft: Euro-Finanzminister peilen weitere Hilfsmilliarden für Athen an

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Das hoch verschuldete Griechenland kann absehbar mit frischen Hilfsmilliarden der internationalen Geldgeber rechnen. Die laufende Überprüfung des griechischen Spar- und Reformprogramms solle nun abgeschlossen werden, sagte der neue Eurogruppen-Vorsitzende Mario Centeno vor dem Treffen der Euro-Finanzminister am Montag in Brüssel. Damit könnten zeitnah zwischen sechs und sieben Milliarden Euro an Athen überwiesen werden. "Wir werden uns das aber sehr genau anschauen", sagte Bundesfinanzminister Peter Altmaier (CDU). ... mehr

Das hoch verschuldete Griechenland kann absehbar mit frischen Hilfsmilliarden der internationalen Geldgeber rechnen. Die laufende...

Drei-Tages-Wettervorhersage

Newsletter bestellen
i
Florian Harms

Tagesanbruch: Der Newsletter der Chefredaktion am Morgen

Wenn Sie nach 10 Minuten keine E-Mail von uns bekommen haben, sehen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach!

* Die Speicherung und Nutzung Ihrer Daten durch die Ströer Digital Publishing GmbH erfolgt ausschließlich für die Zusendung des t-online.de Newsletters. Sie können unsere Newsletter jederzeit über einen einfachen Klick auf „Newsletter abbestellen” in der empfangenen E-Mail kündigen.



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018