Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten > Ausland >

    Ukrainischer Atomreaktor nach Panne abgeschaltet

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Ukrainischer Atomreaktor nach Panne abgeschaltet

    17.04.2012, 12:58 Uhr | dpa

    Ukrainischer Atomreaktor nach Panne abgeschaltet. In einem Atomkraftwerk in der Stadt Juschnoukrainsk rund 350 Kilometer südlich von Kiew hat sich eine Panne ereignet.

    In einem Atomkraftwerk in der Stadt Juschnoukrainsk rund 350 Kilometer südlich von Kiew hat sich eine Panne ereignet. (Quelle: dpa)

    Kiew (dpa) - Nach einer technischen Panne in einem ukrainischen Atomkraftwerk hat sich ein 1000-Megawatt-Druckwasserreaktor automatisch abgeschaltet. "Der Block wurde auf ein Minimum heruntergefahren und vom Netz genommen", teilte das Zivilschutzministerium der Ex-Sowjetrepublik nach Medienangaben mit.

    Als Grund nannte die Behörde, am Montagabend sei ein Transformator in der Anlage im südukrainischen Gebiet Nikolajew ausgefallen. Radioaktivität sei nicht ausgetreten, niemand sei verletzt worden.

    Der erste Reaktor des Atomkraftwerks in der Stadt Juschnoukrainsk rund 350 Kilometer südlich von Kiew war im Dezember 1982 ans Netz gegangen. Insgesamt hat das Akw drei Blöcke. Im ukrainischen Atomkraftwerk Tschernobyl war es am 26. April 1986 zur bislang schwersten Atomkatastrophe gekommen, als der Block Vier explodierte und gewaltige Mengen Radioaktivität freisetzte.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    News-Video des Tages

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    THEMEN VON A BIS Z

    Anzeige
    shopping-portal