Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Ausland >

Frankreich: Marine Le Pen - die rechtsextreme Frontfrau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Marine Le Pen - die rechtsextreme Frontfrau

22.04.2012, 21:57 Uhr | dapd

Frankreich: Marine Le Pen - die rechtsextreme Frontfrau. Immer lächelnd, aber dennoch eine Rechtsextremistin: Marine le Pen (Quelle: dpa)

Immer lächelnd, aber dennoch eine Rechtsextremistin: Marine le Pen (Quelle: dpa)

Eigentlich hat Marine Le Pen ihre rechtsextreme Front National entdämonisieren und die Partei für alle Franzosen wählbar machen wollen. Seitdem sie im Frühjahr 2011 an der Spitze der Partei steht, lächelte sie viel in die Kameras, unterließ die aggressiven Aussetzer ihres Vaters Jean-Marie Le Pen und reiste offensiv nach Israel.

Aber nun, kurz vor den französischen Wahlen, fällt die 43-Jährige wieder in alte Muster zurück: Mit ihrer vom Kettenrauchen heiseren Stimme hetzt sie in jeder Rede gegen Migranten, erklärt den Euro zum Verbrechen und Muslime zu Besetzern des französischen Territoriums. Denn auch wenn die Front National in Umfragen bei rund 15 Prozent liegt, hat Le Pen bislang ihr persönliches Wahlziel nicht erreicht: Sie wollte mehr als 20 Prozent erlangen und damit das Ergebnis von gut 16 Prozent ihres Vaters von 2002 überholen.

Lächelnde Fanatikerin

In einem aber hat die Frontfrau Erfolg: Heute ist es in Frankreich weniger peinlich, sich als Front-National-Wähler zu outen. Dafür sorgte der softe Beginn ihrer "Marine-Kampagne". Die smarte Tochter des Kriegsveteranen Le Pen lächelte immerzu, sie schüttelte Hände und zeigte sich gerne im Kreise von Migranten. Auch bei gesellschaftlichen Fragen gab sie sich moderner und widersprach dem starken erzkatholischen Flügel der Partei, der geschiedene Gläubige aus der Kirche ausschließen möchte. Schließlich hat Le Pen selbst zwei Ehen hinter sich.

Aber die Berufspolitikerin bleibt eine extremistische Fanatikerin. Je näher der Wahltag rückt, umso entschiedener fordert die Juristin mit donnernder Stimme, die Todesstrafe wieder einzuführen, Einwanderer ohne Verfahren auszuweisen und Arbeitsplätze für Franzosen zu reservieren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Schlechte Laune 
Riesiger Elefant wütet durch indische Stadt

Offenbar auf der Sucher nach Futter, zerstörte das Tier mehrere Häuser. Video

Ausgezeichnet 
t-online.de ist die beliebteste Nachrichtenseite 2015

Das Portal hat bei der Abstimmung "Website des Jahres 2015" gewonnen. mehr


Shopping
Shopping 
Final Sale: Schnell sein und bis zu 50 % Rabatt sichern!

Ausgewählte Artikel der BRAX-Herbst-/ Winterkollektion reduziert: Versand gratis. im Special

Shopping 
Mit Genuss das Wunschgewicht erreichen!

Mit der Precon BCM Diät setzen Sie Ihr Abnehmvorhaben erfolgreich um auf precon.de.

Shopping 
Lernen Sie die Welt aus der Vogelperspektive kennen

Fluggeräte mit eingebauter Kamera verschaffen Ihnen den Überblick. bei eBay.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
THEMEN VON A BIS Z

Anzeige
shopping-portal