Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Ausland >

Festnahmen bei Homosexuellen-Kundgebung in Moskau

...

Festnahmen bei Homosexuellen-Kundgebung in Moskau

25.05.2013, 15:20 Uhr | dpa

Festnahmen bei Homosexuellen-Kundgebung in Moskau. Moskau: Ein Teilnehmer der Demonstration wird fortgetragen.

Moskau: Ein Teilnehmer der Demonstration wird fortgetragen. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Bei einer Kundgebung von Schwulen und Lesben in Moskau sind insgesamt etwa 30 Teilnehmer und Gegner festgenommen worden. Der Chef des russischen Homosexuellen-Verbandes, Nikolai Alexejew, wurde ebenfalls abgeführt.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

Er muss mit einer Anklage wegen Organisation einer nicht genehmigten Versammlung rechnen. Das teilte die Polizei in Moskau am Samstag der Agentur Interfax mit. Auch ein Mann, der eine Demonstrantin geschlagen hatte, wurde festgenommen.

Einige Teilnehmer schwenkten im Zentrum der Millionenmetropole die Regenbogenfahne oder hielten Plakate mit der Aufschrift "Gegen Homophobie" in die Höhe. Nach wenigen Minuten habe eine Sondereinheit die Demonstranten in Polizeibusse gedrängt, hieß es. Gegner hätten in der Nähe mit "lautem Beten" gegen die Kundgebung protestiert.

Homosexualität ist in Russland straffrei. Die Behörden verbieten aber regelmäßig geplante Schwulenparaden. Moskaus höchstes Gericht hatte im vergangenen Jahr ein generelles Verbot von "Gay Pride"- und ähnlichen Paraden bis 2112 bestätigt.

Russlands Parlament berät derzeit über ein umstrittenes Verbot von "Homosexuellen-Propaganda", wie es schon in einigen Städten gilt. Nach Darstellung der Initiatoren dient es dem Kinderschutz. Experten kritisieren, dass damit unter anderem die Aids-Vorsorge erschwert werde.

 
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Durchgestartet 
Pilot bricht Landung in letzter Sekunde ab

Windgeschwindigkeiten erschweren den Landevorgang im britischen Newcastle. Video

Drei-Tages-Wettervorhersage



Anzeige