Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Deutsche Salafisten in Syrien: Islamisten planen offenbar Anschlag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche Salafisten in Syrien  

Medien: Islamisten planen offenbar Anschlag

30.03.2014, 11:43 Uhr | AFP, dpa

Deutsche Salafisten in Syrien: Islamisten planen offenbar Anschlag . Selbsternannte Dschihadisten der Al-Nusra-Front nahe Aleppo. Auch junge Deutsche reisen nach Syrien um die Rebellen zu unterstützen (Quelle: Reuters)

Selbsternannte Dschihadisten der Al-Nusra-Front nahe Aleppo. Auch junge Deutsche reisen nach Syrien um die Rebellen zu unterstützen (Quelle: Reuters)

Die Staatsanwaltschaft Bremen ermittelt einem Bericht zufolge gegen vier in Syrien vermutete Salafisten. Es bestehe der Verdacht der "Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat", berichtet der "Spiegel". Unterdessen wurden grausame Details über angebliche Einführungsrituale für Dschihadisten in "Schlachthäusern" bekannt.

Die jungen Männer reisten dem Bericht zufolge in den ersten Monaten des Jahres aus der Hansestadt in Richtung Syrien. Das Bremer Landesamt für Verfassungsschutz warnt laut "Spiegel" in diesem Zusammenhang vor dem als extremistisch eingestuften "Kultur- und Familienverein", der im Stadtteil Gröpelingen die Masjidu-I-Furqan-Moschee betreibe.

Gefangene in "Schlachthäusern"

Der von den ausgereisten Salafisten frequentierte Verein werbe gezielte junge Menschen an. "Oft sind es orientierungslose Jugendliche und Außenseiter, die in der Gröpelinger Moschee Halt finden", sagte Verfassungsschutz-Chef Hans-Joachim von Wachter dem Magazin.

Ausländische Kämpfer werden zudem möglicherweise genötigt, Gefangenen die Kehle durchzuschneiden, um sich als vollwertige Dschihadisten zu beweisen.

Darüber habe das Bundesamt für Verfassungsschutz vergangene Woche die 16 Landesämter in Köln informiert, schreibt das Magazin. Einzelne islamistische Gruppen im syrischen Bürgerkrieg hielten die Gefangenen feindlicher Kriegsparteien in sogenannten Schlachthäusern fest.

Dorthin sollen wiederholt aus dem Ausland stammende Kampfwillige geführt worden sein, um sie an das Töten zu gewöhnen.

Sogar 17- und 18-Jährige seien dazu angehalten worden, den Insassen die Kehle durchzuschneiden. Quellen für diese Informationen nennt der Bericht nicht.

Der Inlandsgeheimdienst fürchtet aber, dass auf diese Weise verrohte Jugendliche früher oder später auch nach Deutschland zurückkehren könnten. Rund 300 Islamisten sollen sich bislang von Deutschland aus auf den Weg nach Syrien begeben haben. Zu den wenigsten liegen den Behörden gesicherte Erkenntnisse vor.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017