Sie sind hier: Home > Nachrichten > Ausland >

International: Merkel betont in Polen Wert unabhängiger Justiz und Medien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Regierung  

Merkel betont in Polen Wert unabhängiger Justiz und Medien

07.02.2017, 16:18 Uhr | dpa

International: Merkel betont in Polen Wert unabhängiger Justiz und Medien. Bundeskanzlerin Angela Merkel (l) und die polnische Ministerpräsidentin Beata Szydlo geben in Warschau eine gemeinsame Pressekonferenz.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (l) und die polnische Ministerpräsidentin Beata Szydlo geben in Warschau eine gemeinsame Pressekonferenz. Foto: Alik Keplicz. (Quelle: dpa)

Warschau (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei ihrem Besuch in Polen die Bedeutung einer unabhängigen Justiz und unabhängiger Medien hervorgehoben.

Sie führte dabei nach einem Gespräch mit Polens Ministerpräsidentin Beata Szydlo in Warschau die geschichtliche Rolle der freien polnischen Gewerkschaft Solidarnosc in der Zeit des Sozialismus an. "Solidarnosc hat auch mein Leben geprägt", betonte Merkel. Sie fügte hinzu: "Aus dieser Zeit wissen wir, wie wichtig plurale Gesellschaften sind."

Deutsche Politiker hatten die Kanzlerin vor dem Besuch dazu aufgerufen, Demokratieverstöße von Polens nationalkonservativer Regierung zu kritisieren. Mit umstrittenen Reformen habe die PiS-Regierung nach ihrem Amtsantritt das Verfassungsgericht sowie öffentlich-rechtliche Medien unter ihre Kontrolle gebracht, werfen Kritiker ihr vor. Die EU-Kommission führt ein Verfahren wegen möglicher Verstöße gegen die Rechtsstaatlichkeit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Nach Wahlsieg der CDU 
Martin Schulz zur Saarland-Wahl: "Ziel nicht erreicht"

Die CDU hat die Landtagswahlen im Saarland klar gewonnen. Martin Schulz gibt zu, dass das Ergebnis für die SPD nicht zu beschönigen ist. Video



Anzeige
shopping-portal