Sie sind hier: Home > Nachrichten > Ausland > Krisen & Konflikte >

Hunderte Flüchtlinge stürmen spanische Exklave Ceuta

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Flüchtlinge überwinden EU-Grenze  

Bis zu 500 stürmen spanische Exklave Ceuta

17.02.2017, 09:47 Uhr | AFP

Hunderte Flüchtlinge stürmen spanische Exklave Ceuta. Spanische Exklave in Ceuta in Marokko: Immer wieder stürmend die meist afrikanischen Flüchtlinge die hohen Barrieren. (Quelle: dpa)

Spanische Exklave in Ceuta in Marokko: Immer wieder stürmend die meist afrikanischen Flüchtlinge die hohen Barrieren. (Quelle: dpa)

Hunderte Flüchtlinge haben nach Behördenangaben die spanische Exklave Ceuta in Marokko gestürmt. Bis zu 500 Menschen sei es nach Einschätzung der Polizei gelungen, den Grenzzaun zu überwinden, teilten die Rettungskräfte auf Twitter mit. Die Polizei selbst sprach von "mehreren hundert Flüchtlingen". Einige der Flüchtlinge sowie mehrere Sicherheitskräfte wurden demnach verletzt.

Migranten aus Afrika versuchen immer wieder, mit dem Vordringen auf die spanischen Exklaven Ceuta und Melilla an der marokkanischen Mittelmeerküste EU-Boden zu erreichen. Die beiden Exklaven haben die einzigen EU-Außengrenzen auf dem afrikanischen Kontinent. Die Grenzanlagen bestehen aus zwei je sechs Meter hohen Zäunen, dazwischen erschwert ein Netz aus Stahlkabeln das Vorankommen.

Nicht der erste Versuch

Am 9. Dezember war es 400 Migranten gelungen, auf das Gebiet von Ceuta vorzudringen. Am Neujahrstag versuchten mehr als tausend Menschen, über den Absperrzaun zu gelangen. Sie wurden von den Sicherheitskräften zurückgedrängt.

Menschenrechtsorganisationen fordern regelmäßig von der UNO und der EU, Druck auf Spanien auszuüben, damit Flüchtlinge einen Asylantrag stellen können. 2016 kamen nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) rund 18.000 Flüchtlinge in Spanien an.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Europa am Scheideweg 
Frankreich: Macron und Le Pen gehen in die Stichwahl

In Frankreich haben sich der sozialliberale Kandidat Emmanuel Macron und die Rechtspopulistin Marine Le Pen in der ersten Runde der Präsidentschaftswahl durchgesetzt. Video


Shopping
Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de Shopping

Shopping
Sparen Sie 20% auf Shirts in der exklusiven Sonderaktion!

Entdecken Sie unsere verspielte, feminine Mode für Sie. zum Liberty Woman-Shop

THEMEN VON A BIS Z

Anzeige
shopping-portal