Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Donald Trump bestätigt Mike Pence als Vizepräsidenten-Kandidat

...

Signal an rechten Block  

Trump bestätigt Mike Pence als Vizepräsident-Kandidat

15.07.2016, 18:49 Uhr | dpa, AP

Donald Trump bestätigt Mike Pence als Vizepräsidenten-Kandidat. Mike Pence wird neben Donald Trump (re.) ins Rennen um die amerikanische Präsidentschaft gehen. (Quelle: Reuters)

Mike Pence wird neben Donald Trump (re.) ins Rennen um die amerikanische Präsidentschaft gehen. (Quelle: Reuters)

Donald Trump hat Mike Pence, Gouverneur von Indiana, als seinen Kandidaten für das Amt des US-Vizepräsidenten bestätigt. Das schrieb Trump, voraussichtlicher Präsidentschaftskandidat der Republikaner, auf Twitter.

Pence ist sehr beliebt bei Evangelikalen und Sozialkonservativen. Seine Nominierung ist auch ein Signal an den rechten Block der Republikaner. Der 57-Jährige ist ein Republikaner eher klassischer Prägung und ein sehr entschiedener Gegner gleichgeschlechtlicher Ehen.

Trump hatte die für Freitag angesetzte Verkündung zunächst abgesagt. Er begründete das mit der tödlichen Attacke eines Lastwagenfahrers in Nizza. 

Langjährige politische Erfahrung

Pence gilt als sehr konservativ. Er ist zwar international kaum bekannt, hat aber langjährige politische Erfahrung. Vor seinem Amtsantritt als Gouverneur in Indiana 2013 war er zwölf Jahre Abgeordneter im Repräsentantenhaus des Kongresses in Washington.

Als Gouverneur hat er ein Gesetz unterzeichnet, von dem Kritiker sagen, es erlaube Unternehmen, aus religiösen Gründen mit Schwulen keine Geschäfte zu machen.

Zugeständnis an die Partei

Als mögliche Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten waren zuletzt auch Gouverneur Chris Christie aus New Jersey und der ehemalige Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Newt Gingrich, im Gespräch.

Beobachter sehen Trumps Entscheidung für Pence als strategischen Schachzug: Mit Pence an seiner Seite würde der politische Quereinsteiger und Milliardär Bedenken in seiner eigenen Partei Rechnung tragen, er sei in Washington nicht ausreichend vernetzt. Trump soll beim Parteitag der Republikaner in Cleveland nächste Woche offiziell zum Präsidentschaftskandidaten der Partei erklärt werden. Er hat wegen umstrittener Äußerungen intern wie extern viele Gegner.

Wahl findet im November statt

Trump kündigte für Samstag eine Pressekonferenz zur Vorstellung seines "running mate" an. Eigentlich war dies schon für Freitag vorgesehen, doch verschob Trump den Termin wegen des verheerenden Anschlags von Nizza.

Die Präsidentschaftswahl ist im November. Designierte Gegenkandidatin der Demokraten ist die frühere Außenministern Hillary Clinton.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
20% auf Mode mit dem Code 11586 - nur bis zum 26.04.18
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018