Sie sind hier: Home > Nachrichten > Ausland > USA >

Philippinen: Präsident singt Trump ein Liebeslied

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Du bist das Licht in meiner Welt"  

Präsident singt Trump ein Liebeslied

13.11.2017, 20:44 Uhr | js, t-online.de

Voller Inbrunst schmettert kein anderer als der philippinische Staatschef Rodrigo Duterte bei einem Staatsbankett ein Liebeslied für Donald Trump. (Screenshot: Reuters)
Rodrigo Duterte singt für Donald Trump

Voller Inbrunst schmettert kein anderer als der philippinische Staatschef Rodrigo Duterte bei einem Staatsbankett ein Liebeslied für Donald Trump.

Voller Inbrunst schmettert der philippinische Staatschef Rodrigo Duterte bei einem Staatsbankett ein Liebeslied für Donald Trump. (Quelle: t-online.de)


Er verglich sich mit Hitler und prahlt damit, Menschen erschossen zu haben: Für Donald Trump sang der phlippinische Staatschef jetzt ein Liebeslied. Der ließ es sich gefallen.

Als Barack Obama vor etwa einem Jahr den philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte zum ersten Mal besuchen wollte, nannte der ihn öffentlich: einen "Hurensohn".

Jetzt, da Donald Trump zum ersten Mal Rodrigo Duterte besucht, singt der für ihn bei einer Abendgala ein philippinisches Liebeslied: "Du bist das Licht in meiner Welt".

Und Trump lässt es sich gefallen. Das Video, das die Szene zeigt, wurde bei einem Dinner am Rande des Asean-Gipfels aufgenommen, der in der philippinischen Hauptstadt Manila stattfindet. Dort treffen sich Vetreter der südostasiatischen Staatengemeinschaft.

Dutertes Gesang für Trump dokumentiert einen Wandel der Verhältnisseund einen Wandel der US-Außenpolitik im Allgemeinen. Vor einem Jahr waren die traditionell extrem engen Beziehungen zwischen den USA und den Philippinen nämlich noch angespannt.

Duerte hatte die Wahl gewonnen mit dem Versprechen, hart gegen Drogenabhängige und Dealer vorzugehen und die Politik fortzusetzen, die er als Bürgermeister der Millionenstadt Davao verfolgt hatte. Berichten zufolge rückten dort regelmäßig Todesschwadronen aus, um echte oder vermeintliche Dealer zu töten. Ein ehemaliger hochrangiger Polizist schilderte seine Erfahrungen. Duterte brüstete sich wiederholt damit, selbst Menschen erschossen zu haben.

Duterte verglich sich selbst mit Hitler

Im vergangenen Herbst verglich sich Duterte mit Hitler: "Hitler hat drei Millionen Juden massakriert. Nun, es gibt hier drei Millionen Drogenabhängige. Ich würde sie gerne abschlachten." (Tatsächlich haben die Nationalsozialisten etwa sechs Millionen Juden ermordet, nicht drei Millionen.) Viele Tausend Menschen kamen bei Dutertes Feldzug gegen die Drogen bisher ums Leben.

Obama, der als erster "pazifischer Präsident" eine Hinwendung der US-Außenpolitik nach Asien versuchte, ließ keinen Zweifel daran, dass er von Dutertes Lob der Gewalt wenig hielt.

Trump dagegen setzt jetzt auf Nähe. Der brutale Drogenkrieg soll während des Treffens allenfalls kurz angesprochen worden sein. Auch öffentlich äußerte Trump keine Kritik. Menschenrechte oder gute Regierungsführung spielten zuletzt für ihn keine Rolle. Er ging befreundete Demokratien hart an und sparte mit Kritik an Diktaturen. Solange sie ihn umschmeicheln.

Duterte kopiert damit offenbar erfolgreich die Strategie, auf die sich Autokraten wie Wladimir Putin und Xi Jinping zuletzt verlassen haben, die aber auch Shinzo Abe und Emmanuel Macron versuchen: Trump eine Show zu bieten, anstatt ihn zu konfrontieren.

Bislang scheint das die effektivste Möglichkeit zu sein, gute Beziehungen zu den USA zu halten.

Lesetipp:
Die "New York Times" hat eine große Foto-Geschichte über die Opfer von Dutertes Drogenkrieg veröffentlicht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017