Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten > Deutschland > Koalitionspoker in Berlin >

    Bundestagswahl 2013: Spitzenkandidaten der Parteien im Überblick

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Bundestagswahl 2013: Die Spitzenkandidaten der Parteien

    06.03.2013, 16:59 Uhr | t-online.de

    Bundestagswahl 2013: Spitzenkandidaten der Parteien im Überblick. Spitzenkandidaten: Wen die Parteien ins Rennen schicken (Quelle: imago)

    Spitzenkandidaten: Wen die Parteien ins Rennen schicken (Quelle: imago)

    Bei der Bundestagswahl 2013 haben nach aktuellen Umfragen - nimmt man CDU und CSU zusammen - sechs Parteien die Chance ins Parlament einzuziehen. Ein Überblick über die Spitzenkandidaten:

    CDU/CSU: Für die Union geht selbstverständlich die Kanzlerin ins Rennen. Für Angela Merkel ist das die dritte Kandidatur nach 2005 und 2009 - und es könnte ihr dritter Sieg werden. Bei ihrem ersten Anlauf konnte sie SPD-Kanzler Gerhard Schröder aus dem Amt drängen, bei der Bundestagswahl 2009 setzte sich sich gegen Frank-Walter Steinmeier durch.

    SPD: Hier ist die Entscheidung gefallen: Nach dem Auftreten einer Troika aus Parteichef Sigmar Gabriel, Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier und dem ehemaligen Finanzminister Peer Steinbrück hat Letzterer das Rennen gemacht. Ihm werden die größten Chancen eingeräumt, sich gegen die Kanzlerin durchzusetzen.

    Foto-Serie: Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl

    Die Grünen: Als erste Partei haben die Grünen ihre Spitzenkandidaten für eine Bundestagswahl per Mitgliederbefragung bestimmt. Die Basis hat sich für Jürgen Trittin und Katrin Göring-Eckardt.entschieden. Beworben hatten sich auch Claudia Roth und Renate Künast sowie elf bis dahin unbekannte Grünen-Mitglieder.

    Die Linke: Nach der Wahlschlappe in Niedersachsen hat die Linke reagiert und ein achtköpfiges Spitzenteam vorgestellt, das die Partei in den Bundestagswahlkampf führen wird. Dem Team gehören Fraktionschef Gregor Gysi, seine Stellvertreter Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch sowie Ex-Parteichef Klaus Ernst an. Nicht dabei sind dagegen die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger. Stattdessen werden ihre Stellvertreter Caren Lay und Jan van Aken sowie die Bundestagsabgeordneten Diana Golze und Nicole Gohlke ins Rennen geschickt.

    FDP: Nach dem Achtungserfolg der FDP bei der Landtagswahl in Niedersachsen schicken die Liberalen Rainer Brüderle als Spitzenkandidaten ins Rennen. Sein Widersacher Philipp Rösler bleibt aber Parteichef.

    Piratenpartei: Ob die Piraten in einem Jahr überhaupt noch Thema sind, ist völlig offen. Ebenso offen ist die Position des Spitzenkandidaten der Partei.

    Special: Alles zur Bundestagswahl 2013

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    News-Video des Tages
    Von Hochseefischern gefilmt 
    Raubfisch hat mit Tigerhai kein Erbarmen

    Im Golf von Mexiko gelingen Ryan Willsea diese spektakulären Aufnahmen. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    THEMEN VON A BIS Z

    Anzeige
    shopping-portal