Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Deutschland > Gesellschaft >

"Spiegel" sägt wohl seine Doppelspitze ab

...

"Spiegel" sägt wohl seine Doppelspitze ab

05.04.2013, 23:34 Uhr | t-online.de

Die Doppelspitze des Nachrichtenmagazins "Spiegel" steht vor dem Aus. Die Zeitungen "Hamburger Abendblatt" und "Welt" berichten, dass das Magazin sich von beiden Chefredakteuren trennt.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

Die offenbar zerstrittenen Georg Mascolo und Mathias Müller von Blumencron sollen abgelöst werden. Damit wolle sich der "Spiegel" auch endgültig vom Prinzip der Doppelspitze trennen. Das "Abendblatt" zitierte eine "Spiegel"-Sprecherin allerdings nur mit den Worten: "Es handelt sich dabei um Gerüchte und Spekulationen, die wir nicht kommentieren."

Berichten zufolge hatten sich die beiden Chefredakteure überworfen, was eine vernünftige Verzahnung von Print und Online unmöglich gemacht habe. Mascolo ist für den gedruckten "Spiegel", Müller von Blumencron für die digitalen Angebote des Nachrichtenmagazins zuständig.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige 
Suchen Sie einen neuen Job im Einzelhandel?

Jetzt als Kaufmann/-frau im Einzelhandel bewerben. Jobsuche starten

Video des Tages
Hightech-Klinge 
Von so einem Messer träumt wohl jeder Koch

Die handgeschmiedete Spezialanfertigung ist nach dem "Abledern" extrem scharf. Video



Anzeige