Sie sind hier: Home > Nachrichten > Deutschland > Gesellschaft >

Flüchtlingszahl 2016: Bundesregierung erwartet eine Million in Europa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Prognose der Bundesregierung  

Eine Million Flüchtlinge zieht es 2016 nach Europa

10.01.2016, 08:42 Uhr | t-online.de

Flüchtlingszahl 2016: Bundesregierung erwartet eine Million in Europa. Eine Flüchtlingsgruppe nahe der Grenze zwischen Slowenien und Kroatien. (Quelle: AP/dpa)

Eine Flüchtlingsgruppe nahe der Grenze zwischen Slowenien und Kroatien. (Quelle: AP/dpa)

"Noch immer deutlich zu viel": Mit diesen Worten beschrieb Kanzlerin Angela Merkel jüngst den anhaltenden Flüchtlingsstrom nach Deutschland. Nun hat das Bundesinnenministerium ermittelt, wie hoch die Zahl der Flüchtlinge sein könnte, die sich in diesem Jahr auf den Weg nach Europa machen.

Die Bundesregierung rechnet laut Informationen des "Spiegel" mit einer Million Menschen, die allein die Türkei durchqueren werden. Die Türkei könne davon höchstens 200.000 Menschen zurückhalten und selbst unterbringen. Diese Zahlen präsentierte dem "Spiegel" zufolge Ole Schröder (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär im Innenministerium, bei einem Treffen in Brüssel mit seinen schwedischen und dänischen Kollegen sowie EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos.

"Maßnahmen zeigen noch keine Wirkung"

Schröder habe sich dabei auf Prognosen des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen berufen, heißt es im "Spiegel". Er kritisierte demnach die EU-Kommission: "Die Maßnahmen zeigen noch keine Wirkung. Die Zahlen gehen nicht zurück, derzeit kommen immer noch täglich im Schnitt 4000 Menschen von der Türkei nach Griechenland."

Spitzenbeamte der EU-Kommission seien überzeugt, dass bis spätestens zur Jahresmitte deutlich weniger Flüchtlinge nach Europa kommen müssten. Sonst sei die Krise kaum noch zu beherrschen.

Etwa eine Million Flüchtlinge kamen 2015 nach Deutschland

Knapp 1,1 Millionen Flüchtlinge sind laut Innenminister Thomas de Maizière (CDU) 2015 nach Deutschland gekommen - aufgrund von Doppelregistrierungen vielleicht auch etwas weniger als eine Million. Darunter waren rund 428.500 Syrer.

Während die Zahl der Asylsuchenden bis November jeden Monat deutlich stieg, sank sie im Dezember von gut 200.000 im Vormonat auf etwas mehr als 127.000.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017