Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Januar: Immer weniger Flüchtlinge kommen nach Deutschland

...

Hauptherkunftsland Syrien  

Immer weniger Flüchtlinge kommen nach Deutschland

13.02.2018, 16:44 Uhr | AFP, pdi, dpa

Januar: Immer weniger Flüchtlinge kommen nach Deutschland. Flüchtlinge in der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen: Immer weniger Schutzsuchende kommen nach Deutschland. (Quelle: dpa/Boris Roessler)

Flüchtlinge in der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen: Immer weniger Schutzsuchende kommen nach Deutschland. (Quelle: Boris Roessler/dpa)

Die Zahl der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge ist weiter rückläufig: Im Januar wurden 12.285 Asylsuchende registriert, wie das Bundesinnenministerium mitteilte.

Im Januar 2017 waren es noch 14.476 gewesen. Damit ging die Zahl im Vergleich zum Vorjahresmonat um 15,1 Prozent zurück. Im Vergleich zum Dezember vergangenen Jahres sank die Zahl um 6,1 Prozent.

Hauptherkunftsland war im Januar weiterhin Syrien mit 2328 Flüchtlingen, gefolgt von Irak mit 1227. Aus Nigeria kamen 927, aus der Türkei 741 neue Flüchtlinge. Aus Afghanistan, das lange Zeit zu den Ländern mit den höchsten Zahlen gehörte, kamen im Januar nur noch 675 Menschen nach Deutschland.

Zahl der Asylanträge in Deutschland seit 1990. (Quelle: dpa)Zahl der Asylanträge in Deutschland seit 1990. (Quelle: dpa)

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) entschied im Januar über die Anträge von 29.173 Flüchtlingen. 16,2 Prozent davon wurden als Bürgerkriegsflüchtlinge nach der Genfer Konvention anerkannt. 11,6 Prozent erhielten den eingeschränkten subsidiären Schutz, bei dem ein Familiennachzug derzeit ausgeschlossen ist.

Bei 6,0 Prozent stellte das Bamf ein Abschiebeverbot fest, bei 39,2 Prozent wurden die Anträge abgelehnt. In 27,0 Prozent der Fälle wurden die Verfahren eingestellt, etwa wegen der Rücknahme des Asylantrags. Die Zahl der anhängigen Verfahren sank bis Ende Januar auf 57.693.

Probleme bei Abschiebungen

Während immer weniger Flüchtlinge nach Deutschland kommen, gibt es immer noch Schwierigkeiten bei den Ausreisen von abgelehnten Asylbewerbern.

Sachsen-Anhalt hat nach wie vor große Probleme damit, die Ausreise abgelehnter Asylbewerber zu bewerkstelligen. Rund 78 Prozent der Ausreisepflichtigen kommen aus Ländern, die bei der Rückführung nicht kooperieren, wie Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) sagte. "Abschiebungen in diese Länder sind nahezu unmöglich", sagte Stahlknecht. Eine neue Bundesregierung müsse umgehend mit diesen Ländern verhandeln, damit sie abgelehnte Asylbewerber zurücknehmen.

In Sachsen-Anhalt leben derzeit rund 6100 Menschen, die das Land eigentlich verlassen müssen.

Verwendete Quellen:
  • afp. dpa

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Stiefel, Regenschirme, Matsch- und Buddelhose u.v.m.
Regenbekleidung - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Shopping
Digitales Fernsehen & High- speed-Surfen mit EntertainTV
zur Telekom
'Digitales Fernsehen & Highspeed-Surfen  mit EntertainTV!'
Shopping
Trend Black & White: finden Sie immer den passenden Look
jetzt entdecken bei KLINGEL.de
Klingel.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018