Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Deutschland >

Bericht: In Großstädten nur wenige Klagen auf Betreuungsplatz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bericht: In Großstädten nur wenige Klagen auf Betreuungsplatz

27.07.2013, 12:22 Uhr | dpa

Bericht: In Großstädten nur wenige Klagen auf Betreuungsplatz. Ein Schild weist in einer Berliner Kita darauf hin, dass keine Plätze frei sind.

Ein Schild weist in einer Berliner Kita darauf hin, dass keine Plätze frei sind. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Kurz vor Inkrafttreten des Rechtsanspruchs auf
einen Betreuungsplatz für ein- und zweijährige Kinder ist die befürchtete Klagewelle in den großen deutschen Städten bislang ausgeblieben.

Nach einer Umfrage der "Bild"-Zeitung (Samstag) unter 27 Städten stehen derzeit nur Köln, Düsseldorf, Dresden und Wiesbaden in einem Rechtsstreit mit Eltern, die keinen Platz gefunden haben. Auch die meisten Bundesländer rechnen damit, den Bedarf zum 1. August decken zu können.

Eine dpa-Umfrage in den Ministerien der Länder ergab zuletzt, dass die angestrebte Versorgungsquote - bundesweit 39 Prozent - im Osten in allen Ländern erreicht wird. Im Westen sehen sich die meisten zumindest auf gutem Weg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Fahrer sieht rot 
Eskalation auf der Autobahn: Unfallfahrer rastet aus

Nach einem harmlosen Unfall, kam es in England zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen LKW-Fahrern. Video



Anzeige
shopping-portal