Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Zahl rechtsextremer Gewalttaten erneut gestiegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hemmschwelle sinkt  

Rechtsextreme Gewalt erneut gestiegen

04.07.2017, 10:56 Uhr | Reuters

Zahl rechtsextremer Gewalttaten erneut gestiegen. Die Zahl der gesamten Straftaten mit einem rechten Hintergrund hat um 2,6 Prozent auf 23.555 zugenommen. (Quelle: imago/Symbolbild/IPON)

Die Zahl der gesamten Straftaten mit einem rechten Hintergrund hat um 2,6 Prozent auf 23.555 zugenommen. (Quelle: Symbolbild/IPON/imago)

Laut Verfassungsschutzbericht nimmt die Zahl gewaltorientierter Rechtsextremisten und rechtsextremistischer Gewaltdelikte in Deutschland zu.

2015 wurden rund 1400 rechtsextremistischen Gewalttaten registriert – 2016 insgesamt 1600 Gewalttaten. Zudem zählte der Verfassungsschutz für 2016 12.100 Extremisten – 300 mehr als im Jahr zuvor. Der Bericht stellt ebenfalls fest, dass die Hemmschwelle zum Einsatz von Gewalt gegenüber Fremden bundesweit sinkt. 

In den Fokus von Rechtsextremisten gerieten zunehmend auch Personen, wie kommunale Entscheidungsträger, aber auch andere Vertreter des Staates, "die mitunter persönlich für selbst empfundene Missstände oder die hohe Zahl an Asylsuchenden in Deutschland verantwortlich gemacht werden".

Linksextremistische Gewalt um 2,2 Prozent gesunken

Nach Daten zur politisch motivierten Kriminalität, die Innenminister Thomas de Maiziere bereits im April vorgestellt hatte, hat die Zahl der gesamten Straftaten mit einem rechten Hintergrund um 2,6 Prozent auf 23.555 zugenommen, während linksmotivierte Taten um 2,2 Prozent auf 9389 Fälle zurückgingen.

Das linksextremistische Personenpotenzial sei mit 28.500 Personen (plus sieben Prozent) so hoch wie seit 2012 nicht mehr, stellt der Bericht fest. Den gewaltorientierten Linksextremisten seien 8500 Personen zuzurechnen – ein Anstieg um mehr als zehn Prozent. Allerdings habe es den Personen im Jahr 2016 an Ereignissen gefehlt.

"Mit Blick auf den G20-Gipfel ... dürfte sich das Bild wieder ändern", warnt der Bericht. Auch anlässlich der Bundestagswahl sei "mit einem Anstieg linksextremistisch motivierter Straf- und Gewalttaten gegen den politischen Gegner und die Polizei zu rechnen".

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
NIVEA Duftkerze für perfekte Wohlfühlmomente
ideal auch als Geschenk - jetzt auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017