Sie sind hier: Home > Nachrichten > Deutschland >

Opfer von Brandstiftung: Michelle Müntefering ist ''entsetzt''

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ermittlungen dauern an  

Unbekannte stecken Münteferings Autos in Brand

22.08.2017, 17:06 Uhr | dpa, jmt

Opfer von Brandstiftung: Michelle Müntefering ist ''entsetzt''. In der Nacht zu Dienstag brannten die Autos von Michelle Müntefering (SPD) – die Polizei geht von Brandstiftung aus.  (Quelle: dpa/Bernd Thissen)

In der Nacht zu Dienstag brannten die Autos von Michelle Müntefering (SPD) – die Polizei geht von Brandstiftung aus. (Quelle: Bernd Thissen/dpa)

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag zwei Autos der Bundestagsabgeordneten Michelle Müntefering (SPD) in Herne angezündet. Das Privatauto der Politikerin sowie ein Auto der SPD standen in Flammen.

Am Parteiwagen sei eine Scheibe eingeschlagen und womöglich ein Molotow-Cocktail in den Innenraum geworfen worden, es sei ein höherer Schaden entstanden, sagte ein Polizeisprecher. Zeugen haben demnach zwei schwarz gekleidete Männer weglaufen sehen. Zumindest einer habe eine Sturmhaube getragen.

Nach den Tätern sei mit einem Hubschrauber gesucht worden – allerdings ohne Erfolg. Ob die Tat politisch motiviert war, ist laut Polizei noch unklar. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. "Ich bin entsetzt über die hohe kriminelle Energie, die sich hier auf offener Straße entzündet", sagte Müntefering. "Im Vorfeld von Wahlen zielen solche Angriffe auch auf das demokratische System insgesamt."

Die 37-jährige Müntefering sitzt seit 2013 im Bundestag, sie vertritt als Direktkandidatin den Wahlkreis Herne - Bochum II. Müntefering ist unter anderem Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und Vorsitzende der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe. Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte am Montag davon berichtet, dass seine Frau von Erdogan-Anhängern belästigt werde.  

Müntefering ist die Ehefrau des früheren SPD-Chefs Franz Müntefering. Bereits im April, Mai und Juni waren in Herne drei Mal Fahrzeuge eines CDU-Landtagskandidaten angezündet worden. Ein Tatverdächtiger konnte dem Sprecher zufolge bislang nicht gefunden werden. Ob es einen Zusammenhang mit der neuerlichen Brandstiftung gibt, wird geprüft.

Brandanschlag auf Autos von Michelle Müntefering (Quelle: dpa/News-Report-NRW/Daniel.Knopp)In der Nacht zu Dienstag hat es ein Brandanschlag auf Autos von Michelle Müntefering (SPD) gegeben. (Quelle: News-Report-NRW/Daniel.Knopp/dpa)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017