Sie sind hier: Home > Nachrichten > Deutschland > Parteien >

Piratenpartei: Höhenflug bei Wählergunst macht Piraten schwindelig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Höhenflug macht Piraten schwindelig

04.04.2012, 17:50 Uhr | AFP, dapd

Piratenpartei: Höhenflug bei Wählergunst macht Piraten schwindelig. Marina Weisband warnt vor zu hohen Erwartungen an die Piraten (Quelle: dapd)

Marina Weisband warnt vor zu hohen Erwartungen an die Piraten (Quelle: dapd)

Den Piraten sind die sensationellen Umfragewerte für ihre Partei offenbar langsam selbst unheimlich. Die politische Geschäftsführerin, Marina Weisband, warnte, das Tempo des Wachstums könne die Partei überfordern. Der Parteivorsitzende Sebastian Nerz sagte, die Arbeitsweise der Piraten werde zwar angenommen, nötig seien aber auch inhaltliche Konzepte. Die Partei kann einer aktuellen Umfrage zufolge mit zwölf Prozent der Stimmen rechnen.

In der "Berliner Zeitung" sagte Weisband: "Wir haben das Geld einer 0,2-Prozent-Partei, Programm und Struktur einer 2-Prozent-Partei - aber an uns werden die Erwartungen einer 12-Prozent-Partei gestellt."

Es sei nun wichtig, sich schnell weiter zu entwickeln, denn die Piratenpartei habe offenbar einen Nerv getroffen und werde gebraucht. "Bisher hat das immer geklappt", zeigte sich Weisband aber auch optimistisch. Die Partei setze weiter auf Themen wie Freiheit im Internet, direkte Demokratie und Bürgerrechtsschutz auch im Netzzeitalter.

Nerz will Grundsätze feststecken

Auch Nerz forderte in der Düsseldorfer "Rheinischen Post": "Wir müssen jetzt noch stärker als vorher darauf achten, dass wir grundsätzliche Positionen auch zu neuen Themen verabschieden." Der bundesweite Langzeittrend konstant über fünf Prozent seit der Wahl in Berlin zeige, dass die Arbeitsweise der Piratenpartei und ihr Verständnis von offener Politik bei den Menschen angenommen werde.

Dem neuen "stern-RTL-Wahltrend" zufolge liegen die Piraten bundesweit derzeit bei zwölf Prozent. Eine von der "Bild"-Zeitung veröffentlichte Studie sieht die Partei bei acht Prozent. Bei der Landtagswahl im Saarland hatten die Piraten 7,4 der Stimmen erreicht. In das Berliner Abgeordnetenhaus zog die Partei 2011 mit 15 Sitzen ein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Halten Sie die Piratenpartei für eine ernsthafte politische Option, die Sie vielleicht auch wählen würden?
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017