Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Deutschland > Umfragen >

Forsa-Umfrage: Die Grünen legen in der Wählergunst zu

...

Grüne klettern in neuer Forsa-Umfrage auf Jahreshoch

23.11.2012, 10:03 Uhr | dapd

Forsa-Umfrage: Die Grünen legen in der Wählergunst zu. Bündnis90/Die Grünen punkten in Forsa-Umfrage (Quelle: dpa)

Haben gut lachen: Die Grünen punkten mit Jürgen Trittin und Katrin Göring-Eckardt als Spitzenduo (Quelle: dpa)

 

Die Grünen haben nach ihrem Parteitag in der Wählergunst zugelegt. In der neuen Forsa-Umfrage für "Stern" und RTL legte die Partei um zwei Punkte zu und erreichte mit 16 Prozent ihr Jahreshoch.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

Der Forsa-Umfrage zufolge gab die Union drei Punkte ab und erreichte 36 Prozent. Die SPD verharrte bei 26, die Linke bei acht Prozent. Die FDP wäre mit vier Prozent nicht mehr im Bundestag vertreten.

Die Piraten verbessern sich dagegen um einen Punkt auf fünf Prozent. Mit diesen Ergebnissen ergäbe sich laut Forsa im Bundestag eine Regierungsmehrheit für eine große Koalition mit 62 Prozent oder für Schwarz-Grün mit 52 Prozent.

"Bürgerliches Gehabe"

Nach dem Wahltrend hätten derzeit nur eine große Koalition und ein schwarz-grünes Bündnis eine Mehrheit. CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe erteilte jedoch schwarz-grünen Gedankenspielen trotz eines Umfragehochs der Oppositionspartei eine klare Absage. "SPD und Grüne sind in den letzten Jahren immer weiter nach links gedriftet. Beide stehen für ein linkes Steuererhöhungsprogramm, daran ändert auch das bürgerliche Gehabe ihrer Spitzenkandidaten nichts", sagte Gröhe.

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und die grüne Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, Katrin Göring-Eckardt, seien "in ihren Parteien einst lautstarke Agenda 2010-Befürworter" gewesen. "Jetzt arbeiten beide ganz vorne an der Entsorgung eben dieser Politik mit", kritisierte der CDU-Politiker.

Rot-Grün stehe aus seiner Sicht für ein Programm, "das unserem Land schaden würde", sagte Gröhe. Spekulationen über etwaige Koalitionen mit der SPD oder den Grünen "verbieten sich damit von selbst", betonte Gröhe.

Auf eine formale Koalitionsaussage zugunsten der FDP wollte sich Gröhe aber noch nicht festlegen: Das Ziel sei, dass die CDU-Vorsitzende Angela Merkel Bundeskanzlerin bleibe. "Die größte inhaltliche Schnittmenge haben wir weiterhin mit der FDP", erklärte er. Die Bilanz der christlich-liberalen Koalition könne sich - "trotz manch unnützem Streit" - sehen lassen, sagte der CDU-Generalsekretär. "Wir haben viel für Deutschland erreicht. Diesen Weg wollen wir gemeinsam fortsetzen."

50 Prozent der Grünen-Wähler offen für Bündnis mit Union

Eine Koalition von Union und Grüne findet nach einer Forsa-Umfrage für das Magazin "Stern" Zustimmung bei etwa jedem dritten Bundesbürger (35 Prozent), 58 Prozent sehen es dagegen kritisch oder lehnen es ab. Bei den Wählern der Grünen sind demnach 50 Prozent der Wähler offen für eine solche Zusammenarbeit. Bei den Unionswählern ermittelte Forsa 47 Prozent Zustimmung.

Eher skeptisch wird dagegen die Frage beurteilt, ob Schwarz-Grün das Land besser regieren würde als Schwarz-Gelb. 29 Prozent sind laut "Stern" davon überzeugt. 20 Prozent glauben dies nicht. 41 Prozent sehen keinen Unterschied.

Für den "Stern"/RTL-Wahltrend befragte Forsa 2506 Bürger vom 12. bis 16. November 2012. Für die Umfrage zu Schwarz-Grün nahmen 1002 Bürger am 14. und 15. November 2012 teil.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Schlauer Plan 
Durstiger Vogel bittet Touristen um Hilfe

Die Cleverness dieses Tieres lässt einen staunen. Video

Per Anhalter durch Kanada 
Dieser Roboter möchte mitgenommen werden

Sein Ziel liegt 6000 Kilometer entfernt. Kommt der "HitchBot" dort an? mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Großer Summer-Sale - tolle Styles bis zu 50 % reduziert

Aktuelle Shirts, Blusen, Röcke & Hosen - jetzt versandkostenfrei bestellen zum Special

Anzeige


Anzeige