Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Specials >

ESA-Space-Channel

...

Foto-Serie: Die Erde vom Weltraum aus betrachtet

Bild 1 von 30
Gips-Eimer von oben? Nicht ganz... (Quelle: Contains modified Copernicus Sentinel data (2016), processed by ESA)
(Quelle: Contains modified Copernicus Sentinel data (2016), processed by ESA)

Gips-Eimer von oben? Nicht ganz... Das Satellitenbild vom April 2016 zeigt den Alakölsee in Kasachstan. Er besteht aus Salzwasser und friert deshalb nur für ungefähr zwei Monate gegen Ende des Winters zu. Im Frühjahr bricht das Eis dann wieder auf - und das ist auf diesem Bild des Satelliten Copernicus Sentinel-2 zu sehen. "Alaköl" bedeutet "vielfarbig", und in der Tat sind Schattierungen von Grün und Blau je nach Tiefe des Sees zu erkennen.

Das Salzwasser und der Schlamm gelten als heilsam gegen Hautkrankheiten, weshalb Touristen das Nordufer besuchen. Der See ist außerdem ein Unesco-Biosphärenreservat und eine Brutstätte für Wasservögel wie den Krauskopfpelikan und den Rosaflamingo.

In der linken unteren Bildecke sind Äcker in einem sogenannten Schwemmkegel zu sehen. Er entsteht hier, weil Wasser aus dem Hochgebirge Dsungarischer Alatau (nicht abgebildet) in die Ebene fließt und fruchtbares Erdreich ablagert. 




Anzeige
shopping-portal