Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten >

    Familie von Ai Weiwei weist Steuervorwürfe zurück

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Familie von Ai Weiwei weist Steuervorwürfe zurück

    21.05.2011, 09:24 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

    Peking (dpa) - Die Familie des inhaftierten Künstlers Ai Weiwei hat die Steuervorwürfe gegen den chinesischen Regimekritiker zurückgewiesen. Der 53-Jährige habe offenbar kein gerechtes Verfahren zu erwarten, sagte seine Schwester der dpa in Peking. Der Familie seien weder Papiere noch Beweise vorgelegt worden. Stattdessen würden die Vorwürfe einfach über die Staatsagentur Xinhua verkündet. Gestern hatte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, die Polizei werfe einem Unternehmen «unter Ai Weiweis Kontrolle» vor, Steuern hinterzogen zu haben.

    Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    News-Video des Tages
    Spektakulärer Einsatz 
    Streit auf Straße nimmt unerwartetes Ende

    Noch während der Auseinandersetzung werden die Streithähne verhaftet. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    THEMEN VON A BIS Z

    Anzeige
    shopping-portal