Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Blutbad in Lüttich: 4 Tote und 123 Verletzte nach Schießerei

...

Blutbad in Lüttich: 4 Tote und 123 Verletzte nach Schießerei

13.12.2011, 21:44 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Lüttich (dpa) - Tödlicher Anschlag mitten im Weihnachtstreiben: Im belgischen Lüttich hat ein 33-Jähriger in der Innenstadt Handgranaten gezündet und um sich geschossen. Vier Menschen starben, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Einer davon war der mutmaßliche Täter, der sich selbst richtete. 123 Passanten erlitten Verletzungen. Das Motiv des Mannes - offenbar ein Einzeltäter ohne terroristischen Hintergrund - war zunächst unklar. Erste Berichte, wonach es mehrere Täter gab, bestätigten sich nicht.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Nur 400 Fälle bekannt 
Ex-Model mit Wilkie-Syndrom kann nicht mehr essen

Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen: So schwer leidet Lisa Brown unter SMAS. Video



Anzeige