Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Regierung will Sucht mit Aufklärung und Beratung eindämmen

...

Regierung will Sucht mit Aufklärung und Beratung eindämmen

15.02.2012, 14:34 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Millionen Menschen in Deutschland gefährden sich durch Alkohol, Tabak und andere Drogen - die Bundesregierung will das mit mehr Aufklärung und Beratung bekämpfen. Das Bundeskabinett hat eine «Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik» beschlossen, die einen Aktionsplan aus dem Jahr 2003 ersetzen soll. Ziel sei, dass Suchterkrankungen möglichst gar nicht erst entstehen, sagte die Drogenbeauftragte Mechthild Dyckmans. Deshalb sei Prävention gerade bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wichtig.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Vor Gericht 
Vater attackiert Mörder seiner Tochter

Der trauernde Mann will Rache für seine ermordete Tochter und geht auf den Angeklagten los. Video



Anzeige