Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Gemischte Signale aus Teheran vor neuen Atomgesprächen

...

Gemischte Signale aus Teheran vor neuen Atomgesprächen

09.04.2012, 17:56 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Teheran (dpa) - Der Iran bleibt vor neuen Atomgesprächen auf Konfrontationskurs mit dem Westen. Allerdings signalisierte die Führung in Teheran in Detailfragen auch Kompromissbereitschaft. Außenminister Ali Akbar Salehi wies heute Vorbedingungen des Westens zurück. Die «New York Times» hatte berichtet, der Westen wolle gleich zu Beginn der dritten Gesprächsrunde verlangen, dass der Iran die unterirdische Atomanlage in Fordo schließt und kein Uran mehr auf 20 Prozent anreichert. Die Gespräche zwischen dem Iran und fünf UN-Vetomächten sollen am Samstag in Istanbul beginnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Die kommen überall durch 
Schlamm-Monster ist durch nichts aufzuhalten

Sich mal so richtig nass und dreckig machen, ist offenbar der Plan dieser Herren. Video



Anzeige