Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Grass behält Nobelpreis - Debatte um SPD-Wahlkampf

...

Grass behält Nobelpreis - Debatte um SPD-Wahlkampf

10.04.2012, 18:14 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Günter Grass darf trotz des Wirbels um sein Israel-kritisches Gedicht den Literaturnobelpreis behalten. Die Schwedische Akademie sieht keinen Anlass, Grass den 1999 verliehenen Preis abzuerkennen. Das erklärte der Sekretär der Akademie, Peter Englund. In Deutschland warnten führende SPD-Politiker vor Schnellschüssen. Zuvor hatten sich einige Sozialdemokraten gegen einen eventuell möglichen Einsatz von Grass im SPD-Bundestagswahlkampf 2013 ausgesprochen hatten. Er halte nichts davon, dass die SPD nun Günter Grass «zur Persona non grata erklärt», sagte Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse im Deutschlandfunk.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige 
Sie suchen einen neuen Job in der Gastronomie?

Stellenangebote und Ausbildungsplätze in der Gastronomie. Jobsuche starten

Video des Tages
Kontrolle verloren 
Audi RS6 rast über rote Ampel - mit schweren Folgen

Der Fahrer des blauen Sportwagens war hier eindeutig zu schnell unterwegs. Video



Anzeige